So schützen Sie Ihren Rennrad-Rahmen vor Scheuerstellen und Lackabplatzern

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn So schützen Sie Ihren Rennrad-Rahmen vor Scheuerstellen und Lackabplatzern

Züge am Lenker richtig verlegen

Beim Zügeverlegen können Sie bereits die Außenhüllen vom Lenker aus zum vorderen Anschlag am Rahmen so legen, dass der linke Schaltzug aus dem Lenker auf die rechte Rahmenseite läuft und der rechte auf die linke Seite – denn dann berühren die Züge das Steuerrohr beim Geradeausfahren nicht, und der Lack wird deshalb nicht zerkratzt.

Züge am Lenker richtig verlegen

Schaltzüge sollten generell auf jeden Rahmen individuell abgelängt werden. Denn die Vorbaulänge und auch die Lenkerform können die Zuglänge und auch das Routing der Außenhüllen entscheidend beeinflussen. Mitentscheidend für eine perfekte Zugverlegung ist auch die Position der Zuganschläge am Rahmen. Das Foto zeigt die ideale Zugverlegung.

Züge am Unterrohr richtig verlegen

Haben Sie die Schaltzüge am vorderen Anschlag am Rahmen auf die jeweils gegenüberliegende Seite gelegt, müssen Sie diese am Unterrohr kreuzen, damit sie in der Führung unterm Tretlager an der richtigen Position für Schaltwerk und Umwerfer ankommen.

Züge am Unterrohr richtig verlegen

Ziehen Sie die Züge stramm. Die Schaltzüge sollten an keiner Stelle den Rahmen berühren. Empfehlenswert ist ein Abstand von mindestens 2–3-Millimeter zum Unterrohr. Tipp: Es gibt unterschiedlich hohe Kunststoff-Führungen unterm Tretlager.

Schutzfolie aufkleben

Sind die Züge fertig verlegt, checken Sie noch einmal (auch bei starkem Lenkereinschlag), wo diese den Rahmen berühren könnten. Reinigen Sie die Stellen mit einem in Spiritus oder in technischem Alkohol getränktem, fusselfreiem Tuch. Warten Sie ein paar Augenblicke, damit der Rahmen trocknen kann.

Schutzfolie aufkleben

Prüfen Sie durch Lenken nach links und rechts, in welche Richtung sich die Züge bewegen. Bringen Sie nun die Schutzfolie so an, dass auch bei starkem Lenkereinschlag die Außenhülle nicht über der Schutzhülle wegrutscht. Die Klebeseite der Folie nicht mit den Fingern berühren!

Schutzfolie aufkleben

Kleine O-Ringe oder Silikonröhrchen können helfen, um den Schaltzug weiter vom Rahmen zu bekommen. Wichtig ist dennoch eine regelmäßige Kontrolle, ob alle Teile noch an der richtigen Stelle sind oder sich verschoben haben. Beachten Sie auch die Zugführung am Schaltwerk und an den Bremsen.

Kettenstrebe schützen

Kettenstrebenschutz ist im Besonderen bei Carbon sehr wichtig. Am besten bewährt haben sich die durchsichtigen, zähen und schlagfesten Schutzfolien. Kleberückstände von alten Schutzfolien müssen Sie gründlich entfernen.

Kettenstrebe schützen

Entfetten Sie die Kettenstrebe ordentlich, reinigen Sie diese mit Alkohol oder Spiritus. Bringen Sie nun die Kettenstrebenschutzfolie mittig (tendenziell nach innen) auf der Strebe an. Reiben Sie die Folie fest – insbesondere an den Enden.
Mehr zu dieser Fotostrecke: RoadBIKE Werkstatt-Tipp: Schutz vor Scheuerstellen und Lackabplatzern