RoadBIKE-Werkstatt: So stellen Sie den Rennrad-Umwerfer ein

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Werkstatt: Umwerfer am Rennrad einstellen

Umwerfer am Rennrad einstellen

Der Rennrad-Umwerfer wechselt die Kette von einem Blatt aufs andere und bietet scheinbar nur wenige Möglichkeiten zum Nachjustieren. RoadBIKE gibt in seiner Werkstatt-Serie Tipps und zeigt, wie er mit richtiger Montage garantiert stressfrei funktioniert.
Was Sie brauchen: Zughüllenschneider Inbus 2,5, 4 und 5; Kreuzschlitz-Schraubendreher; Carbon-Montagepaste
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Zeitaufwand: 30 Minuten
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Vor der Montage

Die Zugspannung können Sie beim Umwerfer nur über eine Nachstellschraube am Zuganschlag oder, siehe Bild, über eine in die Zughülle integrierte Stellschraube justieren. Rüsten Sie so eine Schraube nach, wenn nicht vorhanden!
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Vor der Montage

Die geschmeidige Funktion des Umwerfers hängt maßgeblich von leichtgängigen Zügen ab. Achten Sie darauf, dass die Züge in allen Hüllen/Führungen reibungsarm laufen. Ab und an etwas Teflon-Spray hilft, das sicherzustellen.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Vor der Montage

Ein Kettenfänger schützt den Rahmen, wenn die Kette doch mal vom kleinen Kettenblatt springt. Bei den neuen Umwerfern von Sram ist so ein praktisches Teil bereits integriert, für andere Umwerfer lässt er sich nachrüsten.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Campagnolo

Die optimale Position ist bei Campagnolo-Umwerfern einfach zu finden: Das äußere Leitblech sollte parallel zum großen Kettenblatt positioniert sein, die Unterkante des äußeren Leitblechs muss 1 bis 3 Millimeter über den Zähnen des großen Blatts stehen.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Campagnolo

Den Schaltzug befestigen Sie an der Klemmschraube mit einem 5er-Inbus. Straffen Sie den Zug dabei handfest, ohne ihn extrem zu spannen – so funktioniert der Umwerfer meist schon ohne langes Nachjustieren problemlos.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Campagnolo

Den inneren Anschlag des Umwerfers stellen Sie ein, während die Kette auf dem kleinen Kettenblatt und dem größten Ritzel liegt. Drehen Sie die innere (näher am Sitzrohr positionierte) Schraube oben auf dem Umwerfer mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher im Uhrzeigersinn, bis die Kette gerade nicht mehr am inneren Leitblech streift.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Campagnolo

Jetzt aufs große Blatt schalten – ggfs. erhöhen Sie die Zugspannung, falls der Umwerfer die Kette nicht aufs große Blatt befördert –, wenn Sie den Schalthebel voll durchdrücken. Läuft die Kette auf dem großen Blatt (und liegt auf dem kleinsten Ritzel der Kassette), justieren Sie den äußeren Anschlag des Umwerfers: Drehen Sie die äußere Schraube, bis die Kette gerade nicht mehr am äußeren Leitblech schleift. Da Sie den Umwerfer über den Schalthebel nachstellen („trimmen“) können, sollte die Kette nun in allen Gängen schleiffrei laufen.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Shimano

Die Montage von Shimano-Umwerfern aller Generationen ist recht unkompliziert: Das äußere Leitblech sollte an der Unterkante 1 bis 3 Millimeter Abstand zu den Zähnen des großen Kettenblatts haben, das äußere Leitblech muss von oben gesehen absolut parallel zum großen Blatt stehen.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Shimano

Der Schaltzug muss bei Shimanos aktuellen Umwerfern (Dura-Ace, Ultegra) exakt nach Vorschrift eingehängt werden: Je nachdem, wie der Zug läuft, muss die Unterlegscheibe unter der Befestigungsschraube entsprechend mitgelieferter Anleitung angelegt werden. Straffen Sie den Zug (handfest) und schrauben ihn fest (4er- oder 5er-Inbus).
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Shimano

Der innere Anschlag des Umwerfers wird wie üblich justiert: Die Kette liegt auf dem kleinen Blatt und dem größten Ritzel, über die innere Kreuzschlitz-Schraube auf dem Umwerfer positionieren Sie den Umwerfer so, dass die Kette gerade nicht am inneren Leitblech schleift.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Shimano

Beim Hochschalten auf das große Blatt müssen Sie den Zug über eine Einstellschraube mehr spannen, wenn der Umwerfer beim vollen Durchdrücken des Schalthebels die Kette nicht reibungslos auf das große Blatt bewegt. Dann justieren Sie den äußeren Anschlag des Umwerfers: Wenn die Kette auf dem kleinsten Ritzel liegt, sollte sie gerade nicht am äußeren Leitblech schleifen – sonst justieren Sie über die äußere Schraube auf dem Umwerfer dessen äußeren Anschlag nach. Da sich alle Shimano-Umwerfer trimmen lassen, sollte die Kette in keinem Gang schleifen.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Sram

Die korrekte Positionierung des Umwerfers ist bei Sram essenziell für schleiffreie Funktion (Montageanleitung zu 10-fach-Sram-Umwerfern: www.roadbike.de/werkstatt). Die neuen Red- und Force-22-Modelle werden nach anderem Prinzip montiert: Im Lieferzustand fixiert eine Montagehilfe den Umwerfer über dem großen Kettenblatt. Sie müssen den Umwerfer ohne Kette positionieren: Beim Blick von oben müssen die beiden Linien mit den Zähnen des großen Kettenblatts fluchten.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Sram

Die seitliche Markierung vorn am inneren Leitblech liegt auf Höhe der ungekürzten Zähne des großen Blatts. Passt die Position, entfernen Sie die Montagehilfe.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Sram

Der innere Anschlag lässt sich am besten justieren, wenn der Zug noch nicht montiert ist: Die Kette liegt auf dem kleinen Blatt und dem größten Ritzel – drehen Sie dann die innere Schraube auf dem Umwerfer (2,5er-Inbus), bis die Kette gerade nicht am inneren Leitblech schleift.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Sram

Den Schaltzug befestigen Sie, nachdem er handfest gespannt ist. Schalten Sie aufs große Blatt: Bewegt der Umwerfer die Kette beim vollen Durchdrücken des Schalthebels nicht aufs große Blatt, korrigieren Sie die Zugspannung per Nachstellschraube.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Sram

Der äußere Anschlag wird justiert, wenn die Kette auf dem großen Blatt und kleinsten Ritzel liegt: Drehen Sie die äußere Schraube, bis die Kette gerade nicht mehr am Leitblech streift. Nun sollte die Kette schleiffrei laufen. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie die Kette abnehmen und wieder bei Schritt 1 beginnen, die Position des Umwerfers ist entscheidend für dessen Funktion.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Umwerfer am Rennrad einstellen - Wie fest muss ich die Umwerferschelle am Sitzrohr montieren?

Besitzt der Rahmen keinen Anschlag (früher nannte man das „Anlötsockel“) zur Befestigung des Umwerfers, kommt eine Befestigungsschelle zum Einsatz. Deren Montage ist nicht unkritisch: Sie muss fest genug sitzen, damit sich der Umwerfer durch die Kräfte beim Schalten nicht verdreht. Doch Vorsicht: Wer die Schelle zu fest anzieht, kann das Sitzrohr quetschen – besonders bei leichten Carbon-Rahmen ein Thema. Tipp: Die Schraube mit maximal 5 Nm anziehen. Je nach Maß und Oberflächenbeschaffenheit des Sitzrohres kann es aber vorkommen, dass sich die Umwerferschelle trotzdem verdreht. Hier hilft, wie auch beim Lenker und der Sattelstütze, Carbon-Montagepaste! Streichen Sie die gesamte Klemmfläche der Umwerferschelle dünn mit Montagepaste ein, dann hält auch der Umwerfer zuverlässig.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone
Mehr zu dieser Fotostrecke: RoadBIKE-Werkstatt: Reparatur-Tipps rund ums Rennrad