RoadBIKE-Werkstatt: So machen Sie ihr Rennrad leichter

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE-Werkstatt: Rennrad leichter machen

Gewichts-Tuning am Rennrad

Sie wollen Ihr Rennrad leichter machen? Dann müssen Sie zunächst herausfinden, welche Teile wirklich aufs Gewicht drücken: Viele Hersteller listen im Prospekt oder im Internet die Gewichte ihrer Komponenten auf. Oder Sie legen die Teile einfach selbst auf die Brief- oder Küchenwaage und danach geht es ab in die Werkstatt zum Gewichts-Tuning.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Werkzeugübersicht

Was Sie brauchen: Kettenpeitsche, Kassettenabzieher, Gummihammer, Montagepaste, Messschieber, Drehmomentschlüssel, Kurbelkappenwerkzeug, Inbussatz, Schraubendreher, ggfs. Rohrschneider
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 1: Sattel

Am Sattel lassen sich leicht 100 Gramm oder mehr einsparen. Ein leichtes Modell, das auf Polsterung verzichtet, muss nicht unbequem sein, wenn es zu Ihrem Gesäß passt. Ausprobieren schafft Klarheit!
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 1: Sattel

Sattelstreben messen – Carbon-Streben haben oft einen größeren Durchmesser als solche aus Alu. Vergewissern Sie sich vor dem Kauf, dass die Streben in die Klemmung Ihrer Sattelstütze passen.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 1: Sattel

Drehmoment beachten, das Gestänge von Carbon-Sätteln (z. B. AX-Lightness Sprint, 289 Euro, 68 g) darf in der Klemmung auf keinen Fall gequetscht werden.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 2: Sattelstütze

Eine Carbon-Stütze ist teurer, aber leichter (z. B. Tune Schwarzes Stück, 289 Euro, 109 g (laut Hersteller), links im Bild). Meist federt sie auch besser, bringt also Komfort. Gewichtsbeschränkungen beachten!
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 2: Sattelstütze

Montagepaste sollten Sie beim Einbau von Carbon-Stützen immer verwenden. Die Anwendung empfiehlt sich auch bei Alu-Parts, denn die Paste erhöht die Reibung und erlaubt geringere Klemmkräfte.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 2: Sattelstütze

Leichte Stützen haben oft minimalistische Klemmungen mit höherer punktueller Belastung an den Klemmstellen. Vorsicht beim Montieren, Herstellervorgaben beachten!
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 2: Sattelstütze

Leichte Sattelstütze zum Gewichts-Tuning.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 3: Lenker

Wer beim Lenker richtig Gewicht sparen will, greift zu einem leichten Bügel aus Carbon (z. B. Schmolke Oversize SLO, 495 Euro, 130 bis 150 g (laut Hersteller)).
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 3: Lenker

Bei der Montage des Lenkers ziehen Sie die Schrauben immer über Kreuz fest, also zuerst links oben und rechts unten, dann umgekehrt. Der Spalt sollte oben und unten gleich breit sein.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 3: Lenker

Die Brems-/Schalthebel dürfen wie die Vorbaukappe nur mit dem erlaubten Drehmoment festgezogen werden. Sonst kann der Lenker Schaden nehmen.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Anbauteile 3: Lenker

Tipp fürs Lenkerband: Wenn Sie beim Lenkertausch auch neues Lenkerband wickeln, greifen Sie zu Kork- Lenkerband (z. B. Easton Velo Tape, ca. 8 Euro, 60 g). Es ist oft günstiger und wiegt in der Regel deutlich weniger als etwa Gel-Lenkerband.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Alu- und Carbon-Laufräder

Einsteiger-Rennräder sind oft mit schweren Laufrädern ausgestattet. Leichte Alu-Modelle, wie Mavics Ksyrium Equipe S für 445 Euro, sparen locker einige hundert Gramm. Um die Kassette auf dem neuen Laufrad zu montieren, entfernen Sie diese mit passendem Abzieher und Kettenpeitsche: Stellen Sie das Laufrad vor sich auf den Boden, setzen Sie die Kettenpeitsche links, den Abzieher rechts an. Jetzt beide Hände nach unten drücken und den Abschlussring der Kassette abschrauben. Zur Montage die Kassette aufstecken und den Abschlussring mit 40–50 Nm festziehen.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Alu- und Carbon-Laufräder

Extraleichte Carbon-Laufräder (z. B. Lightweight Gipfelsturm, 1045 g (laut Hersteller)) kosten schnell über 3000 Euro. Besonders leichte Laufräder sind fast immer auf Schlauchreifen ausgelegt, die ins Felgenbett geklebt werden müssen.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Alu- und Carbon-Laufräder

Tipp für leichte Reifen: Wenn Sie das nächste Mal die Reifen an Ihrem Renner wechseln, ersetzen Sie die alten Pneus durch ein leichteres Modell. Extrem leicht sind etwa der Bontrager R4 Road (175 g*) oder der Specialized S-Works Turbo (185 g*) . *Herstellerangaben
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Leichte Pedale

Speedplay Nanogram Zero: Das Speedplay Nanogram Zero ist ein absolutes Leichtgewicht. Ein Pedal wiegt laut Hersteller nur noch 65 g, ein Paar inklusive Schuhplatten ab 187 g (ca. 430 Euro).
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Leichte Pedale

Ultralite Cirrus Ti: Noch leichter sind nur die Cirrus Titanium-Pedale von Ultralite. Nur sagenhafte 112 Gramm verspricht der Hersteller für zwei Pedale inklusive Schuhplatten (ca. 300 Euro).
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Kurbel tauschen (am Beispiel Shimano)

Ihre alte Kurbel können Sie durch ein leichtes Carbon-Modell ersetzen. Lösen Sie die Schrauben am linken Kurbelarm, entfernen Sie die Kappe mit einem Shimano-Kappenwerkzeug.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Kurbel tauschen (am Beispiel Shimano)

Der linke Kurbelarm ist zusätzlich durch einen Kunststoff-Clip gesichert. Drücken Sie diesen mit einem Schraubendreher so weit es geht aus dem Spalt, dass er schräg heraussteht.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Kurbel tauschen (am Beispiel Shimano)

Ziehen Sie den linken Kurbelarm ab. Die rechte Kurbel können Sie nun durch leichte Schläge auf die Achse austreiben. Benutzen Sie unbedingt einen Kunststoff-/Gummihammer.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Kurbel tauschen (am Beispiel Shimano)

Prüfen Sie vor dem Einbau der neuen Kurbel (z. B. THM Clavicula, 410 g (laut Hersteller)), ob die Kettenblattschrauben fest angezogen sind. Dann Schritte 1–3 in umgekehrter Reihenfolge ausführen.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone

Gewichts-Tuning am Rennrad - Kann ich auch Gewicht sparen, ohne viel Geld für neue Teile auszugeben?

Gewichtstuning muss nicht teuer sein. Mit ein paar Tricks können Sie am Rennrad Gewicht sparen, ohne dass Sie neue Teile anschaffen müssen: Kontrollieren Sie Ihre Sattelstütze. Wenn der Sattel auf Ihre Höhe eingestellt ist, müssen mindestens noch 100 mm im Sitzrohr stecken. Was darüber hinaus geht, können Sie mit einer Säge oder bei Alu-Stützen mit einem Rohrschneider (Bild) kürzen. Oft sind bei neuen Rennrädern die Brems- und Schaltzüge am Lenker und am Schaltwerk sehr großzügig verlegt. Wer hier die Züge kürzt, spart schnell 100 Gramm und mehr. Achten Sie darauf, dass die Züge bei vollem Lenkereinschlag nicht unter Spannung stehen, sonst werden Schaltung und Bremsen beeinträchtigt.
Das könnte Sie auch interessieren: Das geballte RoadBIKE Werkstatt-Wissen immer in der Hosentasche: Die RoadBIKE Werkstatt-App fürs iPhone
Mehr zu dieser Fotostrecke: RoadBIKE-Werkstatt: Reparatur-Tipps rund ums Rennrad