RoadBIKE-Werkstatt: So checken Sie ihr Rennrad nach dem Sturz

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Werkstatt Sturzschäden am Rennrad

Sturz-Check am Rennrad

Ein Sturz ist schnell passiert, doch wie stellt man fest, ob das Rennrad was abbekommen hat? RB-Werkstattchef Haider Knall zeigt in der Werkstatt, wie und wo Sie Ihr Rennrad untersuchen sollten, um eventuelle Schäden zu erkennen.
Was Sie brauchen: Satz Inbusschlüssel, Fahrradreiniger, evtl. Kabelbinder
Schwierigkeit: Mittel
Zeitaufwand: 45 Minuten

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Lenker und Gabel

Abhängig von der Art des Sturzes wirken an der Lenkerklemmung starke Hebelkräfte. Lösen Sie die Lenkerklemmung am Vorbau (Inbus oder Torx) komplett. Entfernen Sie evtl. vorhandene Montagepaste und untersuchen Sie den (Carbon-)Lenker auf Kerben oder andere Beschädigungen.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Lenker und Gabel

Haben sich bei dem Sturz die Bremsgriffe verdreht, sollten Sie sich den Lenker auch an dieser Stelle ansehen. Wickeln Sie das Lenkerband komplett ab, um die Befestigungsschellen der Bremsgriffe freizulegen und den Lenker hier auf Schäden zu untersuchen.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Lenker und Gabel

Schäden am Gabelschaft können schwere Stürze verursachen, wenn sie unentdeckt bleiben. Lösen Sie die Vorbauklemmung, sodass Sie den Vorbau samt Lenker vom Gabelschaft abziehen können. Reinigen Sie den Gabelschaft und untersuchen Sie ihn auf Kerben oder Risse.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

RoadBIKE Werkstatt Sonderheft als PDF

120 Schrauber-Tricks vom Profi, gesammelt im großen RoadBIKE Werkstatt Sonderheft.
120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Lenker und Gabel

Lösen Sie die Schnellspanner und nehmen Sie das vordere Laufrad aus der Gabel. Sie können nun überprüfen, ob ggf. die Ausfallenden beschädigt wurden und deshalb möglicherweise den sicheren Sitz des Laufrades nicht mehr gewährleisten können.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Laufräder, Schaltwerk und Schaltauge

Hat das Laufrad bei einem Sturz etwas abbekommen, hört man das meist: Die Felge streift bei jedem Umlauf an der gleichen Stelle an den Bremsbelägen (natürlich nur bei Felgenbremsen). Ein prüfender Blick auf den Abstand Felge zu den Belägen zeigt, wie groß der Seitenschlag ist.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Laufräder, Schaltwerk und Schaltauge

Bei Disc-Bremsen behelfen Sie sich mit zwei Kabelbindern: an den Sitzstreben befestigen, kürzen und so drehen, dass sie die Felge knapp berühren. So lässt sich der Seitenschlag erkennen. Die Reparatur erfordert Erfahrung und Fingerspitzengefühl, im Zweifelsfall hilft Ihr Händler weiter.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Laufräder, Schaltwerk und Schaltauge

Werfen Sie einen Blick auf die Reifen: Hat einer davon durch den Sturz etwas abbekommen? Sind Risse zu sehen, oder ist die Reifenflanke beschädigt?

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Laufräder, Schaltwerk und Schaltauge

Speichen reagieren empfindlich auf seitlich einwirkende Kräfte. Prüfen Sie alle Speichen an Vorder- und Hinterrad auf Speichenspannung und Beschädigungen wie Knicke.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Laufräder, Schaltwerk und Schaltauge

Gerissene Speichen sollten Sie entfernen, sonst ist die Unfall- und Verletzungsgefahr zu groß. Entdecken Sie die kaputte Speiche schon unterwegs, am besten um eine intakte Speiche wickeln. Sie können so meist noch ein Stück fahren.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Laufräder, Schaltwerk und Schaltauge

Das Schaltwerk und dessen Befestigung, das Schaltauge, gehören zu den empfindlichen Teilen am Rennrad. Können Sie nach einem Sturz die Gänge nicht mehr sauber wechseln, hat meist das Schaltauge, seltener das Schaltwerk etwas abbekommen und ist verbogen. Das Schaltwerk können Sie mit dosiertem Zupacken meist wieder etwas nach außen biegen, sodass die Schaltung wieder funktioniert.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Laufräder, Schaltwerk und Schaltauge

Um das Schaltauge exakt auszurichten, benötigen Sie eine sogenannte Kontrolllehre. Tipp: Kaufen Sie sich ein zu Ihrem Rahmen passendes Ersatz-Schaltauge auf Vorrat!

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Bremsen und Züge

Schleift die Bremsscheibe nach einem Sturz an den Bremsbelägen, hat sie sich vermutlich verzogen. Mit einem Richtwerkzeug (ca. 20 Euro) und etwas Fingerspitzengefühl können Sie die Bremsscheibe meist wieder gerade biegen. Besser: Investieren Sie in eine neue Bremsscheibe.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Bremsen und Züge

Abgeknickte/beschädigte Hydraulikleitungen sollten Sie umgehend erneuern, denn es ist nicht mehr garantiert, dass die Leitungen noch hundertprozentig dicht sind. Kann Luft ins System gelangen, verschlechtert das den Druckpunkt und die Wirkung der Bremse – bis hin zum Totalausfall.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Bremsen und Züge

Luft im Bremssystem erkennen Sie daran, dass der Druckpunkt der Scheibenbremse nicht mehr klar definiert, sondern schwammig ist. Außerdem wandert er – bei mehr Luft im System – immer näher zum Lenkerbogen. Dann muss die Bremse entlüftet werden!

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Bremsen und Züge

Checken Sie Ihre Brems-/Schaltgriffe: Meist sind die Schäden dort nur optischer Natur – abgeplatzter Lack oder ein paar Kratzer. Dennoch sollten Sie einen kurzen Funktions-Check vornehmen.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Bremsen und Züge

Untersuchen Sie auch den Rahmen auf Schäden: An Stellen, wo Lenker oder Bremskörper bei maximalem Lenkeinschlag den Rahmen berühren könnten, drohen Schäden.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Bremsen und Züge

Lackschäden sind oft harmlos, Dellen oder Risse sollte (nicht nur an Carbon-Rahmen) ein Fachmann checken.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Bremsen und Züge

Überprüfen Sie die Züge an den Anschlägen im Rahmen: Sind die Außenhüllen stark geknickt oder gar abgerissen, sind meist auch die Züge beschädigt worden. Im Zweifelsfall sollten Sie die Züge erneuern, gerade bei den Bremsen gehen Sie besser immer auf Nummer sicher!

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Sattel und Rahmen

Die Sattelstreben sind ebenfalls bruchgefährdet, besonders solche aus Carbon – die vertragen Querkräfte besonders schlecht. Demontieren Sie Ihren Sattel und untersuchen Sie die Streben auf Beschädigungen wie Kerben oder Rillen, damit diese nicht irgendwann unvermittelt brechen.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Sattel und Rahmen

Ziehen Sie die Sattelstütze aus dem Sitzrohr (Tipp: Vorher die exakte Position bspw. mit Isolierband oder einem Stift markieren). Entfernen Sie evtl. vorhandene Reste von Montagepaste und untersuchen Sie auch die Stütze auf Kerben und Rillen.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Sattel und Rahmen

Werfen Sie einen Blick auf den Rahmen, bei Alu-Rahmen können sich Beschädigungen durch Risse (bspw. an den Schweißnähten) zeigen. Bei Carbon-Rahmen sind Schäden hingegen von außen nur schwer zu erkennen, bei schweren Stürzen empfiehlt sich die Rücksprache bzw. das Einsenden des Rahmens zum Hersteller, um abschließend Klarheit zu erhalten. Einige Hersteller bieten über ein Crash-Replacement günstigere Konditionen beim Nachkauf an.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.

Sturz-Check am Rennrad – Sattel und Rahmen

Optisch unschön, allerdings meist harmlos sind Schäden wie aufgerissene Kanten an der Sattelflanke.

120 Schraubertipps im großen Sonderheft! Hier als PDF als Download.
Mehr zu dieser Fotostrecke: RoadBIKE-Werkstatt: Reparatur-Tipps rund ums Rennrad