So nutzen Sie mit dem Wiegetritt die volle Kraft

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Daniel Geiger Fahrtechnik Wiegetritt

Im Wiegetritt werfen Sie das Rad unverkrampft hin und her, indem Sie mit den Armen ziehen und gleichzeitig kräftig antreten.

Der Oberkörper bleibt möglichst gerade. Nur bei Attacken vorbeugen, wenn Sie eine höhere Frequenz treten wollen. Das Gewicht lastet abwechselnd auf den Pedalen.

Greifen Sie an die Auflageflächen der Bremsschaltgriffe – so haben Sie den Lenker fest im Griff und bleiben trotzdem bremsbereit. Vor dem Aufstehen in einen schwereren Gang schalten, damit Sie nicht ins Leere treten.

Dann den Fuß in die Ein-Uhr-Position bringen, aufstehen und das Gewicht auf das oben stehende Pedal bringen – sonst verlieren Sie unnötig Schwung.

Nicht zu große Gänge fahren! Wer zu lange mit viel Kraft drückt, überlastet Bänder und Knie. Besser: Eine Übersetzung wählen, mit der man eine Trittfrequenz zwischen 80 und 90 halten kann. Nicht mit dem Oberkörper auf und ab wippen.

Das gesamte Körpergewicht einsetzen und auf die Pedale bringen. Nicht zu weit vorbeugen – der Schwerpunkt sollte in der Mitte liegen. Den Gang so wählen, dass die Pedale Widerstand bieten. So erzeugen Sie ordentlich Vortrieb.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Praxis: Volle Kraft dank Wiegetritt