Rennradfahren bei Nässe

Die 15 wichtigsten Tipps fürs Rennradfahren bei Regen und Nässe

Foto: Christian Lampe RoadBIKE-August Ausgabe: Regenjackentest
Es gibt viele gute Gründe auch bei Regen aufs Rennrad zu steigen. Trotzdem sollten sie einige Vorsichtsmaßnahmen beachten. Hier sind die 15 wichtigsten Tipps.
Loading  

Wenns draußen der Regen prasselt, ist das für viele Grund genug das Rennrad im Keller zu lassen. Aber es gibt viele Gründe sich auch bei Regenwetter in den Sattel zu schwingen:

  • Sie wollen ihren freien Tag/das Wochenende nicht verstreichen lassen ohne ein paar Kilometer auf dem Rennrad abgespult zu haben
  • Sie haben einen Trainingsplan und der sieht für heute nun mal eine 3-stündige Rennrad-Tour vor
  • Sie sind für einen Rennrad-Marathon/ ein Rennen angemeldet und am Renntag regnet es eben nunmal
  • etc.

Damit die Rennrad-Tour im Regen keine Horror-Tour wird, haben wir hier für Sie die 15 wichtigsten Tipps, die Sie beim Fahren im Regen beachten sollten.

Die 15 wichtigsten Tipps fürs Rennradfahren bei Regen und Nässe