"Zwiebelschale" - So sieht die optimale Winterbekleidung aus

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Winterbekleidung

Welche Kleidung darf es für den Winter sein? Eines steht fest: Mit mehreren dünnen Bekleidungsschichten übereinander schützen Sie Ihren Körper optimal vor Wind und Kälte. Die einzelnen Schichten beim Ziebelschalenprinzip im Überblick: ... Zum Artikel: Acht Bekleidungstipps für den Winter

Schweißtransport: Langes Unterhemd, Radhose und Socken bilden die unterste Zwiebelschicht. Ihre Aufgabe: Den Schweiß vom Körper aufnehmen und zum Verdunsten nach außen transportieren, damit Sie innen trocken bleiben. Zum Artikel: Acht Bekleidungstipps für den Winter

Isolation: Das langärmlige Trikot wärmt Arme und Oberkörper, die Beinlinge schützen Knie und Waden, Winterschuhe verhindern kalte Füße. Bei gemäßigten Temperaturen können Sie so schon in den Sattel Ihres geliebten Renners steigen. Zum Artikel: Acht Bekleidungstipps für den Winter

Wetterschutz: Auf der äußeren Schicht verdampft der Schweiß. Zudem halten Winterjacke, Winterhose, Helmmütze, Winterhandschuhe, Überschuhe und Gesichtsmaske Wind und Wetter draußen. Jetzt können Sie in die Fahrt durch die Kälte starten. Zum Artikel: Acht Bekleidungstipps für den Winter
Mehr zu dieser Fotostrecke: Acht heiße Bekleidungstipps für den Winter