Breed Carbon: Felts neues Carbon-Gravelbike

Bikes
© Felt

Neu: Felt Breed Carbon Breed Carbon: Felts neues Carbon-Gravelbike

Schnell, egal in welchem Gelände: Das Breed ist das erste Carbon-Gravelbike von Felt und soll mit perfektem Handling überzeugen.

"Gravel-Racing ist hart, dreckig, felsig und einfach schön" – und genau dafür haben die Entwickler von Felt das neue Breed Carbon entworfen: Geschwindigkeit unter allen Bedingungen. Die Basis dafür sei der neue Carbon-Rahmen, in den die gesamte Erfahrung von Felt eingeflossen sei, "damit du schneller über die Gravelpisten fliegen kannst, als du es dir jemals vorstellen konntest". Die Geometrie des Breed Carbon sei deshalb auch so entwickelt worden, damit der Fahrer seine maximale Leistung bringen könne, gleichzeitig aber auch so, dass das Breed beim Ritt über ruppige Untergründe die maximale Kontrolle und ein verlässliches Handling biete. Das Breed gibt es dafür in sechs Rahmengrößen (47/51/54/56/58 und 61), und jede Größe soll das identische Handling bieten.

© Felt Bicycles

Gleichzeitig sei in das neue Breed Carbon auch die Aero-Erfahrung von Felt – die schon große Erfolge mit ihren Bahn- und Triathlonrädern errungen haben – eingeflossen, um auch an diesem Punkt kein Watt zu verschenken.

Beim Innenlager setzt Felt auf eine spannende Lösung: Ausgehend von einem geschraubten T47 wurde das "T47-77 Assymetric" entwickelt, dass alle Vorteile des klassisch geschraubten T47 behalten soll, durch seine assymetrische Breite (42,75 mm auf der Nicht-Antriebsseite und 34 mm auf der Antriebsseite, macht in Summe 76,75 mm, d.h. 77 mm) aber erlaubt, die maximale Reifenbreite zu vergrößern. Außerdem soll es durch seine verbesserte Steifigkeit die Performance des Breed Carbon zusätzlich pushen.

Der Rahmen des Breed erlaubt sowohl mechanische als auch elektronische Schaltgruppen, genauso wie einfach- oder zweifach-Kurbeln. Schönes Detail: Die Befestigungsöse für den Umwerfer kann abgeschraubt und durch einen Adapter für einen cleanen Rahmen ersetzt werden.

Am Heck passen sowohl 27,2 mm breite Sattelstützen als auch 30,9 mm breite Modelle.
© Felt Bicycles

Ebenfalls spannend: Laut Felt erlaubt das Breed Carbon sogar drei verschiedene Laufrad-Größen. Standardmäßig sind 700c-Laufräder montiert, die laut Felt am besten sowohl onroad als auch offorad funktionieren und dem Charakter des Breed am besten entgegenkommen. Wer aber noch breitere Reifen für gröbere Untergründe montieren will: Das Breed nimmt auch 650B-Laufräder auf, die zusätzliche Reifenfreiheit ermöglichen. Aber auf der anderen Seite sollen sogar 29-Zoll-Laufräder passen. Stichwort Reifenfreiheit: Bei 700c-Laufrädern lassen sich laut Felt bis zu 50 mm breite Reifen montieren, bei 650B oder 29 Zoll können es sogar 2''-Reifen sein.

Auch im Heck des Breed Carbon verstecken sich spannende Innovationen: So lässt sich danks Felts "TaperLock-Seatpost-System" statt der normalen 27,2-mm-Sattelstütze aber auch eine 30,9-mm-Stütze montieren. Außerdem kann der Rahmen auch eine versenkbare Sattelstütze aufnehmen. An der Front lässt sich neben einer Standard-Gabel auch eine Federgaben montieren.

Am Heck passen sowohl 27,2 mm breite Sattelstützen als auch 30,9 mm breite Modelle.
© Felt Bicycles

Für die richtig langen Touren ist das Breed Carbon mit zahlreichen Befestigungsösen ausgestattet. Je nach Rahmengröße passen bis zu 3 Trinkflaschen ins Rahmendreieck, und auch unterhalb des Unterrohres gibt es eine Befestigungsmöglichkeit. Auf dem Oberrohr kann ebenfalls eine Tasche angebracht werden. Gegen Beschädigungen und Steinschlag sind sowohl Kettenstreben als auch Unterrohr mit einem speziellen Schutz versehen.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Gravelbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet: