Giant Revolt: Der Crosser wird zum Gravel Bike

Bikes
© Cameron Baird

Neu: Giant Revolt Giant goes noch mehr Gravel: Das neue Revolt

Giant hat die neueste Generation des Revolt vorgestellt – der ehemals astreine Crosser hat sich zum sportlichen Gravel Bike mit ein paar pfiffigen Details gemausert.

Der Trend geht zum Gravel Bike – auch bei Giant. Denn das neue Revolt hat sich in der neuesten Generation endgültig vom rennsport-tauglichen Crosser zum schnellen Graveler entwickelt. Wobei: Schon als das erste Revolt im Jahr 2013 auf den Markt kam, hatte es sehr viele Merkmale an Bord, die man erst Jahre später als "typisch Gravel" bezeichnen sollte. Damals waren Scheibenbremsen für einen Crosser noch nicht selbstverständlich, die Reifenfreiheit des Revolt für bis zu 50 mm fette Schluppen galt als absolut exotisch, und der hohe Komfort, den die D-Fuse-Sattelstütze schon am ersten Revolt bot, fanden harte Crosser damals vor allem eins: unnötig. So wundert es auch nicht, dass viele das Revolt als ihr erstes Gravel Bike bezeichnen. Giant hat mit diesem Bike ohne Frage den Gravel Trend vorweggenommen – oder mit eingeleitet.

Jetzt rollt die neueste Generation des Revolt auf die Pisten, und auf den ersten Blick ist es sich treu geblieben: Mit seinem stark abfallenden Oberrohr und tief angesetzten Sitzstreben behält der neue Rahmen seine vertraute Silhouette. Neu sind die zusätzlichen Montagepunkte für zusätzliche Trinkflaschen oder Gepäck, und auf Wunsch findet jetzt eine absenkbare Sattelstütze Platz im neuen Revolt. Wobei sich über Sinn oder Unsinn so einer Droper-Post trefflich streiten lässt.

Leichtgewicht Revolt Advanced

Die größten Fortschritte haben die Entwickler unter dem Lack des neuen Revolt gemacht: Rahmen und Gabel des Top-Modells Revolt Advanced Pro sollen gut 200 Gramm leichter geworden sein. Neben der Top-Version Advanced Pro gibt es das günstigere und etwas schwerere Revolt Advanced. Alle Carbon-Versionen des neuen Revolt kommen mit einer neuen D-Fuse-Sattelstützte, die neben einem weiteren Verstellbereich der Sattelposition rund 25 Prozent komfortabler sein soll. Zudem sind alle Carbon-Modelle mit dem neuen D-Fuse-Lenker bestückt. Der soll, ähnlich wie die Sattelstütze, spürbaren Dämpfungskomfort bringen.

Variable Geometrie

Alle neuen Revolt-Versionen, egal ob Carbon oder Alu, kommen mit einer intelligenten Lösung, um den Radstand und damit das Fahrverhalten des Bikes ändern zu können. Mit dem so genannten Flip-Chip am hinteren Ausfallende lässt sich der Radstand um 10 Millimeter ändern, indem man eine per Inbus befestigte Alu-Platte entsprechend positioniert. So fährt das Revolt wahlweise wendiger oder mit mehr Laufruhe. In der kurzen Position finden bis zu 42 mm breite Reifen Platz im Hinterbau, in der langen Position bis zu 53 mm breite Reifen. Alle Revolt-Modelle bieten Platz für bis zu sechs Trinkflaschen-Halterungen, und Befestigungspunkte für Schutzbleche und Gepäckträger. Mit diesen Features geht Giant beim neuen Revolt deutlich mehr in Richtung Gravel als viele Mitbewerber bei ihren zum Gravel konvertierten Crossern, die zuletzt auf den Markt gekommen sind.

Alle Modelle des neuen Giant Revolt

Giant bietet das neue Revolt in insgesamt neun Modellversionen mit Rahmen aus Carbon und Alu an, die Preise bewegen sich zwischen 5399 und 1299 Euro. Giant folgt also nicht dem allgemeinen Trend, Topmodelle zu exorbitanten Preisen ins Sortiment zu nehmen. Danke dafür. Die gute Nachricht für alle Kurzentschlossenen: Trotz aktueller allgemeiner Lieferprobleme sollen die ersten neuen Revolts schon zeitnah in die Läden rollen.

Revolt Advanced Pro 0

  • Gruppe: Shimano GRX-815 Di2, 2x11
  • Laufräder: Giant CXR 1 Disc Carbon, tubeless ready
  • Reifen: Maxxis Receptor, tubeless ready, 40c
  • Anbauteile: Giant D-Fuse SLR Carbon
  • Preis: 5399 Euro

Revolt Advanced Pro 1

  • Gruppe: Sram Rival eTap AXS, 2x12
  • Laufräder: Giant CXR 1 Disc Carbon, tubeless ready
  • Reifen: Maxxis Receptor, tubeless ready, 40c
  • Anbauteile: Giant D-Fuse SLR Carbon
  • Preis: 4699 Euro

Revolt Advanced 0

  • Gruppe: Shimano GRX R810, 2x12
  • Laufräder: Giant CXR 2 Disc Carbon, tubeless ready
  • Reifen: Maxxis Receptor, tubeless ready, 40c
  • Anbauteile: Giant D-Fuse
  • Preis: 3999 Euro

Revolt Advanced 1

  • Gruppe: Sram Rival eTap AXS XPLR, 1x12
  • Laufräder: Giant P-X2 Disc, tubeless ready
  • Reifen: Maxxis Rambler, tubeless ready, 45c
  • Anbauteile: Giant D-Fuse & Giant Dropper Post
  • Preis: 3499 Euro

Revolt Advanced 2

  • Gruppe: Shimano GRX Mix, 2x11
  • Laufräder: Giant P-X2 Disc, tubeless ready
  • Reifen: Giant Cross Cut, tubeless ready, 38c
  • Anbauteile: Giant D-Fuse
  • Preis: 2699 Euro

Revolt Advanced 3

  • Gruppe: Shimano Tiagra/GRX Mix, 2x10
  • Laufräder: Giant P-X2 Disc, tubeless ready
  • Reifen: Giant Cross Cut, tubeless ready, 38c
  • Anbauteile: Giant D-Fuse
  • Preis: 2199 Euro

Revolt 0

  • Gruppe: Shimano Tiagra/GRX Mix, 2x10
  • Laufräder: Giant S-X2 Disc, tubeless ready
  • Reifen: Giant Cross Cut, tubeless ready, 38c
  • Anbauteile: Giant D-Fuse
  • Preis: 1799 Euro

Revolt 1

  • Gruppe: Shimano GRX 400, 2x10
  • Laufräder: Giant S-X2 Disc, tubeless ready
  • Reifen: Giant Cross Cut, tubeless ready, 38c
  • Anbauteile: Giant D-Fuse
  • Preis: 1599 Euro

Revolt 2

  • Gruppe: Shimano Sora, 2x9 / Tektro
  • Laufräder: Giant S-X2 Disc, tubeless ready
  • Reifen: Giant Cross Cut, tubeless ready, 38c
  • Anbauteile: Giant D-Fuse
  • Preis: 1299 Euro
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Gravelbike eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet: