Artikel als PDF kaufen

Rennradurlaub über die Feiertage

Foto: Björn Hänssler Rennrad fahren Bassano Venetien Italien
Wer seine Urlaubstage clever plant, profitiert 2019 gleich doppelt: dank längerer Ferien und mehr Zeit auf dem Rad. ROADBIKE gibt Tipps.
Loading  

Download

Bei Problemen mit dem Download schreiben Sie bitte unter Angabe des Artikelthemas eine E-Mail an pdf@outdoorchannel.de

Dieses Jahr wird ein richtig gutes! Zumindest aus Sicht radsportlicher Arbeitnehmer mit einem Hang zu bewegten und bewegenden Ferien auf zwei Rädern. Denn viele Feiertage liegen 2019 so günstig, dass mit geschickter Planung und sinnvollem Urlaubseinsatz ein Maximum an Radsportferien drin ist, Stichwort: Brückentage. So fällt etwa der Tag der Arbeit am 1. Mai auf einen Mittwoch. Wer vorher oder nachher zwei Urlaubstage investiert, kommt inklusive Wochenende auf fünf freie Tage am Stück. Wer vier Urlaubstage einsetzt, steht gleich bei neun freien Tagen. Und wer das gleich noch mit den Osterferien kombiniert, kommt mit zwölf Urlaubstagen auf eine richtig ausgedehnte 23-Tage-Auszeit. Welche Brückentage sich sonst „zum Verlängern“ eignen, verrät die Übersicht unten. Deshalb: schnell Urlaub einreichen, bevor es die Kollegen tun!