Shimano: Tests und Infos

Hier finden Sie Informationen und Tests zu Produkten der Marke Shimano. Zum Beispiel Kameras. Außerdem können Sie jedes Shimano-Produkt bewerten und kommentieren.
Action-Kamera Shimano CM-1000
Foto: Shimano

Action-Cam: Shimano CM-1000

Die Action-Cam Shimano CM-1000 soll unter anderem mit einem 16 Megapixel CMOS Sensor ausgestattet sein und 1080p HD Videos drehen können.

Foto: drakeimages.de

Test: Shimano SH-R088

Der Shimano SH-R088 ist ein rundum überzeugender Schuh mit einer nahezu optimalen Passform ohne Druckstellen, solider Einlegesohle und sehr gutem Halt für die Ferse.

Foto: drakeimages.de

Test: Shimano SH-WR42

Dank Ratsche ist der Shimano SH-WR42 ein sehr gut anpassbarer Schuh mit bequemer Passform. Leichte Abzüge gab’s nur für den sichtbaren Kleberand an der Sohle.

MountainBIKE Laufräder Shimano XTR Race (WH-M985)
Foto: Drake Images

Test: Shimano XTR Race (WH-M985)

Das WH-M985 bietet hohe Steifigkeitswerte, kann aber beim Gewicht nicht mit der Konkurrenz mithalten. Die Race-Wheels sind auch für schwerere Fahrer geeignet.

MountainBIKE Laufräder Shimano XT Trail (WH-M788)
Foto: Drake Images

Test: Shimano XT Trail (WH-M788)

Kein Leichtgewicht, aber ein steifes, stabiles Modell mit breiter Tubeless-Felge für voluminöse Bereifung. Ideal für anspruchsvolle All-Mountain-Einsätze.

Shimano CE-S50X
Foto: drakeimages.de

Test: Shimano CE-S50X

Teuer und schwer, aber sonst ohne Schwäche: Anpassbare Bügel und die verformbare Nasenauflage sorgen für rutschfesten Sitz. Schutz und Sichtfeld überzeugen ebenso.

15 Rennrad-Brillen im RoadBIKE-Test
Foto: drakeimages.de

Test: Shimano S60R-PH

Beliebig lässt sich Shimanos S60R an den Kopf anpassen. Die selbsttönende Brille sitzt gut und schützt effektiv vor Wind.

Scheibenbremsen im Test
Foto: Benjamin Hahn

Test: Shimano Deore

Die neue Deore besitzt zwar keine Kühlrippen und Sandwich-Beläge, übernimmt allerdings die "Servowave"-Technik der höherpreisigen Geschwister und sorgt dadurch in ihrer Preisklasse für ordentlich Biss bei trockenen Verhältnissen. Bei Nässe sinken die Bremswerte etwas. Sehr ergonomisch bettet der Hebel den Bremsfinger, der Druckpunkt fällt allerdings sehr weich aus und verschlechtert die Dosierbarkeit.

Scheibenbremsen im Test
Foto: Benjamin Hahn

Test: Shimano SLX

Die Bremsscheiben besitzen keinen leichten Alu-Kern, ansonsten kommt die SLX der XT gefährlich nahe. Beläge mit Kühlrippen, werkzeuglose Hebelweitenverstellung und "Servowave"-Technik zählen zur Serienausstattung. Die SLX packt kraftvoll zu, lässt sich dank ergonomischem Hebel und trotz etwas weichem Druckpunkt gut dosieren. Aber auch die günstigen Preise locken. Weniger attraktiv: das relativ hohe Gewicht.

Scheibenbremsen im Test
Foto: Benjamin Hahn

Test: Shimano XT

Die neue Shimano XT übernimmt die Features der XTR Trail ­– wie den ergonomischen Hebel, Sandwichscheiben, Kühlrippenbeläge und "Servowave"-Technik. Ergebnis: ein kraftvoller, standfester Stopper. Im Gegensatz zur XTR Trail fällt der Druckpunkt härter aus, was der Dosierbarkeit zugutekommt. Die Druckpunkteinstellung bringt wenig Veränderung. Unterm Strich eine exzellente Bremse, wenn auch nicht die leichteste.

MTB-Bremsentest
Foto: Benjamin Hahn

Test: Shimano XTR Trail

Die neue XTR Trail unterscheidet sich von der XTR Race durch Geber und Bremsbeläge. Durch die „Servo-Wave“-Technik überträgt die Bremse höhere Kräfte als das Race-Modell, gleichzeitig fühlt sich jedoch der Druckpunkt etwas undefinierter an. Die Druckpunkteinstellung schafft hier nur begrenzt Abhilfe. Der Hebel ist sehr ergonomisch geformt, die speziellen Kühlrippen an den Belägen erhöhen messbar die Standfestigkeit.

MTB-Bremsentest
Foto: Benjamin Hahn

Test: Shimano BL-M505/BR-M445

Mit dem gruppenunabhängigen Modell mit der kryptischen Bezeichnung BL-M505/BRM445 will Shimano durch den niedrigen Preis vor allem Einsteiger locken. Der Geber arbeitet via Radialkolben und sorgt mit großer Bremsscheibe bereits für gute Bremsleistungen. Auch auf langen Abfahrten besitzt der Stopper mit 203er-Disc ausreichend Reserven. Eine robuste, sichere Bremse für den kleinen Geldbeutel.

MTB-Bremsentest
Foto: Benjamin Hahn

Test: Shimano XTR Race

Die neu konzipierten XTR-Race-Stopper bieten deutlich mehr Bremspower als das Vorgängermodell. Die speziellen Sandwich-Scheiben mit Alu-Kern und Stahlummantelung sollen die Standfestigkeit verbessern. Der definierte Druckpunkt sorgt gemeinsam mit dem kurzen Bremshebel für gute Dosierbarkeit. Die Hebelbreite fällt allerdings schmäler aus als bei der Trail-Version, das Gewicht ist dafür etwas geringer.

Shimano WH-7850-C24-CL
Foto: Benjamin Hahn

Test: Shimano WH-7850-C24-CL

Die Felge dieses Shimano-Modells, das auf Dura-Ace-Niveau gelistet ist, ist eine Kombination aus Alu und Carbon. Sie bringt dem Laufrad ein niedriges Gewicht und wenig Trägheit ein, die Steifigkeiten lassen jedoch zu wünschen übrig.

Shimano WH-RS10
Foto: Benjamin Hahn

Test: Shimano WH-RS10

Shimanos häufig verbauter Einsteigersatz überzeugt durch sehr gute Seitensteifigkeitswerte und Aufbau-Qualität – auch was die Serienstreuung in diesen Bereichen angeht. Er ist jedoch nur mäßig torsionssteif und recht schwer.

Rennrad Schuhe

Test: Shimano SH-R105

Klettverschluss und Einlage gehören nicht zu den Allerbesten. Die Passform und die tolle Sohle sichern Shimano ein "Sehr Gut".

Rennrad Schuhe

Test: Shimano SH-WR60

Shimanos SH-WR60 erobert die Damenwelt mit seiner carbonverstärkten Sohle, toller Passform und erstklassiger Verarbeitung.

Rennrad Schuhe

Test: Shimano SH-R310S

Anpassbarer Schuh, anpassbare Einlage: Der SH-R310S sitzt super am Fuß und bringt die Kraft sehr direkt aufs Pedal.