8 Cross-Rennräder im Einzeltest

Einzeltest: 8 Querfeldein-Räder im Test


Zur Fotostrecke (32 Bilder)

Crosser Test
Foto: Christian Lampe

 

Foto: Benjamin Hahn

 

Crosser im Einzeltest
Foto: Benjamin Hahn

 

Crosser im Einzeltest
Foto: Benjamin Hahn

 

Crosser im Einzeltest
Foto: Christian Lampe
Jetzt beginnt wieder die Zeit der Crosser. Erfreulich: Die vielseitigen Räder im RoadBIKE-Test überzeugen nicht nur mit Querfeldein-Qualitäten.
Zu den getesteten Produkten

UPDATE: Hier gibt es den aktuellen Crosser-Test aus Heft 10/2016.

Endlich Herbst! Für viele Rennradfahrer beginnt jetzt die schönste Zeit im Jahr: Wenn die bunten Blätter fallen und (hoffentlich) noch eine Menge milder Tage locken, steigt so mancher auf den Crosser um und genießt die Abwechslung nach Monaten auf dem Rennrad.

Genießen – auf dem Crosser? Aber sicher: Gerade hartgesottene Rennfahrer empfinden so eine kurze Vollgas-Runde über Stock und Stein als höchstes der Gefühle. Die Lunge brennt, die Oberschenkel schmerzen, das Adrenalin fließt – allein deshalb ist die Querfeldein-Saison seit Generationen für viele ein absoluter Höhepunkt im Jahresverlauf.

Aber die Zeiten ändern sich, und immer mehr Rennradfahrer (und Mountainbiker!) entdecken den Crosser, weil sie die vielfältigen Möglichkeiten schätzen, die ihnen der kräftig gebaute, robuste Bruder des gemeinen Rennrades bietet: Mit sattem Geradeauslauf und in entspannter Sitzposition finden sich schnell neue Trainingsreviere, die stabilen Laufräder mit ihren breiten, profilierten Reifen erweitern den Radius des Trainingsreviers auf Schotterpisten und Waldwege. Und auch einen Ausflug abseits befestigter Pisten sollten sich Cross-Einsteiger ab und an gönnen: Querfeldeinfahren schult Fahrtechnik und Reaktionsfähigkeit.

Ganz nebenbei haben sich die einst eher rustikalen Querfeldein-Räder in den vergangenen Jahren zu echten Innovationsmotoren entwickelt: Immerhin sind es die Crosser, an denen schon seit Längerem immer öfter Scheibenbremsen prangen – Bremsen, die nun zunehmend auch an Rennrädern auftauchen.

Es gibt also viele Gründe, jetzt auf einen Crosser umzusteigen. Und es gibt viele verschiedene Crosser für unterschiedliche Bedürfnisse: vom knallharten Renngerät bis zum angenehmen Dauerläufer.


Die Crosser in diesem Test:

15.12.2013
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe 11/2013