2016er Rennräder im Test

Frischer Wind: Die ersten Rennräder der Saison 2016 im Test


Zur Fotostrecke (28 Bilder)

RoadBIKE Giant TCR Advanced Pro 1 Fahrbild
Foto: Benjamin Hahn

 

White Style 2016
Foto: Christoph Laue

 

White Style 2016
Foto: Christoph Laue

 

White Style 2016
Foto: Christoph Laue

 

Foto: Christian Lampe
Was gibt es Neues für 2016? Wir haben die ersten Rennräder der neuen Saison getestet.
Zu den getesteten Produkten

Kaum ist die Eurobike 2015 vorbei, stehen schon die ersten Rennräder für die Saison 2016 in den Startlöchern.

RoadBIKE hat sich die ersten 2016er-Räder genauer angeschaut. Mit in diesem Test; Argon 18 Gallium, Canyon Aeroad CF SLX 9.0 LTD, Cube Litening C68 Pro, Focus Izalco Max Disc Red, Giant TCR Advanced Pro 1 und Storck Aernario Comp.

Argon 18 Gallium: Das Gallium ist ein Kandidat für lange Touren. Hoher Komfort und Laufruhe sind die Stärken des Argon 18 Gallium. Hier geht es direkt zum Testbericht.

Canyon Aeroad CF SLX 9.0 LTD: Canyon hat sein Aero-Rennrad nochmal leichter und vor allem steifer gemacht. Und das überzeugt im Labor und in der Praxis. Hier geht es direkt zum Testbericht.

Cube Litening C68 Pro: Das neue Litening C68 Pro sehr sportliches Rennrad. Echte Schwächen leistet es sich nicht, weder bei Rahmen noch bei Ausstattung. Auch der Preis kann überzeugen. Hier geht es direkt zum Testbericht.

Focus Izalco Max Disc Red: Überragende Fahreigenschaften und ein insgesamt niedriges Gewicht zeichnen das Focus Izalco Max Disc Red aus.Hier geht es direkt zum Testbericht.

Giant TCR Advanced Pro 1: Das 2015er TCR Advanced hat im Test schon überzeugt. Kann sich das Giant für das Modelljahr 2016 nochmal steigern? Hier geht es direkt zum Testbericht.

Storck Aernario Comp: Das Storck Aernario konnte die Tester schon in verschiedenen Ausführungen in anderen Tests überzeugen. Wie steht es mit der Einsteiger-Version des Aernario? Hier geht es direkt zum Testbericht.

Loading  

28.09.2015
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe 9/2015