8 Carbon-Clincher-Laufräder im Labor- und Praxistest

Rennrad-Laufräder aus Carbon im Test


Zur Fotostrecke (16 Bilder)

8 Carbon-Clincher im Test
Foto: Daniel Geiger

 

Bontrager Aeolus 5 D3 Clincher
Foto: drakeimages.de

 

RoadBIKE Carbon-Clincher im Test - Bremsbeläge
Foto: drakeimages.de

 

DT Swiss RRC 46 Dicut C
Foto: drakeimages.de

 

RoadBIKE Carbon-Clincher im Test - Bremsbeläge
Foto: drakeimages.de
Sie sind begehrt, aber nicht unumstritten. Deshalb wollte RoadBIKE wissen: Wie gut sind aktuelle Carbon-Laufräder für Drahtreifen wirklich?
Zu den getesteten Produkten

Es quietscht, es riecht verbrannt, Bremsbeläge lösen sich auf: Bei einem Test von Carbon-Laufrädern für Drahtreifen, der Einfachheit halber kurz "Carbon-Clincher" genannt, ist vieles anders als bei "normalen" Laufradtests.

Denn die heiß begehrten Carbon-Felgen verhalten sich beim Bremsen anders, als man das von Aluminium-Modellen kennt. Zum eigenen Schutz tragen die RoadBIKE-Tester deshalb Vollvisierhelm und Protektoren, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, wenn sie unter Realbedingungen herauszufinden versuchen: Wie gut sind Carbon-Clincher der neuesten Generation?

Als RoadBIKE vor 2 Jahren (RoadBIKE 10/10) erstmals die exklusiven, wegen ihrer alltagstauglichen Bereifung (keine verklebten Schlauchreifen wie bei Carbon-Felgen oft üblich) angeblich für jeden Rennradfahrer geeigneten Carbon-Laufräder testete, war das Ergebnis alarmierend: Entweder waren die Bremsbeläge viel zu schnell verschlissen, oder die Bremsflanken nahmen Schaden.

Delaminationen, also die Auflösung der Carbon-Struktur, waren ebenso an der Tagesordnung wie beängstigend schlechte Bremsleis­tungen. Die Hitzeentwicklung, die Felgenbremsen auf den begrenzt hitzeresis­tenten, von Epoxidharz zusammengehaltenen Carbon-Gelegen erzeugen, hatte kaum ein Hersteller zuverlässig im Griff!

Einige Anbieter zeigten sich von den Ergebnissen überrascht, viele versprachen Besserung. Zurück blieb das ungute Gefühl, dass hier unausgereifte Produkte in Kundenhand gelangten. Warum? Carbon-Clincher sind begehrt – und versprechen gute Umsätze.

Heute, 2 Jahre später, sind alle Modelle überarbeitet, einige Felgen komplett neu entwickelt. Deshalb hat RoadBIKE 8 aktuelle Carbon-Clincher zwischen 1.349 und 3.650 Euro pro Satz getestet – 7 mit rund 45 Millimeter hohen Felgen, ein Set von Fulcrum mit flacher Felge, weil die Campagnolo-Tochter derzeit keine Carbon-
Clincher mit hohem Felgenprofil anbietet.

Alle Laufräder durchliefen das gleiche umfangreiche Prozedere wie vor 2 Jahren: Die Räder wurden komplett vermessen, um seitliche und torsionale Steifigkeit, die Trägheit, Rundlauf und eventuelle Qualitätsmängel zu ermitteln.

Danach ging es auf die Reise zur FH Technikum Wien, wo auf einem gemeinsam mit RoadBIKE entwickelten Prüfstand die Brems­leis­tung bei Trockenheit und Nässe ermittelt wurde. Nach dem Messmarathon ging es auf die Straße, auch hier galt, neben Handling und Fahrstabilität, besonderes Augenmerk dem Bremsverhalten: Jeder Laufradsatz musste dabei über 30 Vollbremsungen in Serie überstehen.


Die Carbon-Laufräder in diesem Test

23.08.2012
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe 08/2012