Felt: Tests und Infos

Hier finden Sie Informationen und Tests zu Produkten der Marke Felt. Zum Beispiel Rennräder. Außerdem können Sie jedes Felt-Produkt bewerten und kommentieren.
Foto: Drake Images

Test: Felt F75

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Zuverlässig und angenehm, dabei aber willig und motivierend – der starke Allrounder Felt F75 verpasst nur wegen seiner schlecht gebauten Laufräder den Testsieg.

RoadBIKE Langstreckenrenner Felt Z4
Foto: Drake Images

Test: Felt Z4

Zum fairen Preis schickt Felt einen schnellen Dauerläufer mit ordentlich Federungskomfort auf die Straße – trotz etwas weichem Lenkkopf noch „sehr gut“. Soweit unser Rennrad-Test.

RoadBIKE Aero-Renner Felt AR4
Foto: drakeimages.de

Test: Felt AR4

Das günstige Felt AR4 zeigt tolle Ansätze als Multisportler, jedoch nur mäßige Leistungen im Labor. Insbesondere bei den Laufrädern gibt es noch Tuning-Potenzial. Soweit unser Rennrad-Test.

RoadBIKE Aktuelle Rennräder Felt Z4
Foto: drakeimages.de

Test: Felt Z4

Die Kategorie der Langstrecken-Renner zu beschicken, ist heute Pflicht für jeden Hersteller. Felt schickt schon die zweite Generation seiner Z-Modelle in den Marathon-Einsatz.

Felt F85
Foto: drakeimages.de

Test: Felt F85

Felt bietet für sportliche Fahrer eine günstige Basis. Die Lenkung reagiert direkt, man sitzt sportlich-gedrungen. Die schweren Laufräder zügeln aber den Vortrieb, die Bremse ist schwach.

RoadBIKE Felt Z2
Foto: drakeimages.de

Test: Felt Z2

Schnell, aber laufruhig, sportlich, aber doch komfortabel – das neue Z steht fast schon idealtypisch für die Marathon-Kategorie. Das leichte Rahmen-Gabel-Set dürfte im Lenkkopf aber steifer sein.

RoadBIKE Felt DA4
Foto: drakeimages.de

Test: Felt DA4

Leichte Piloten kommen mit dem triathlontypisch ausgestatteten DA4 ordentlich auf Touren. Die Lenkkopfsteifigkeit ist jedoch nur mäßig und das Gewicht recht hoch.

Felt F75
Foto: Benjamin Hahn

Test: Felt F75

Das vielseitige Felt überzeugt auf der Straße voll und begeistert auch Anspruchsvolle. Punkte lässt es beim Gewicht und in der Rahmenwertung.

Felt F4
Foto: Benjamin Hahn

Test: Felt F4

Das gut gemachte F4 fährt immer vorne mit, der Kampfpreis wird nur an den schweren Laufrädern sichtbar – dennoch „sehr gut“.

Felt F2 Di2
Foto: Benjamin Hahn

Test: Felt F2 Di2

Felt schickt mit dem F2 einen Alleskönner für jede Gelegenheit auf die Straße: Kaum ein Fahrertyp, der von diesem viel­seitigen Renner nicht sofort begeistert ist!

10 Cross-Rennräder im Test

Test: Felt F55X

Das neue Felt begeistert als der perfekte Alleskönner. Schnell und willig bei Training und Touren, sicher im Gelände, bestens ausgestattet – ein beeindruckender Einstand!

Felt F4
Foto: Benjamin Hahn

Test: Felt F4 (Kauftipp)

Schnell, präzise, direkt – das neue Felt überzeugt sportliche Fahrer auf ganzer Linie. Rahmen und Ausstattung passen – ein klarer Kauftipp!

Felt AR4

Test: Felt AR4

Vortrieb, Sitzposition und Laufruhe gefallen auf dem durchdachten AR. Der zu weiche Lenkkopf und das harte Heck des schweren Rahmens kosten aber viele Punkte.

Felt F1
Foto: Ralph Klohs

Test: Felt F1 (Testsieger)

Ein tolles Gesamtpaket macht das F1 zum renntauglichen Allrounder – und sichert den Testsieg. Mäßig steife Laufräder kosten die Bestnote.

Felt AR1
Foto: Benjamin Hahn

Test: Felt AR1

Bessere Aerodynamik spart Kraft auf der Langstrecke – so gut die Idee klingt, so sinnvoll wäre ein steiferer Lenkkopf und mehr Komfort – gerade auf langen Etappen.

Felt Z25
Foto: Daniel Geiger

Test: Felt Z25

Angenehme Sitzposition, gute Dämpfung bei Vibrationen und Schlägen, trotzdem Vorwärtsdrang – Felt hat alles richtig gemacht, der Lenkkopf und Ausstattungspatzer kosten Punkte.

Alu-Rennräde bis 1000 Euro
Foto: Björn Hänssler

Test: Felt Z70

Guter Kompromiss aus Rennrad-Komfort und viel Vortrieb.

Felt F4
Foto: Björn Hänssler

Test: Felt F4

Sportliches, rassiges Rennrad - eher nichts für Anfänger.

Felt Z65
Foto: Daniel Geiger

Test: Felt Z65

Ein Rennrad für Fahrer, die entspannt ihre Runden genießen wollen.

Felt F3
Foto: Daniel Geiger & Björn Hänssler

Test: Felt F3

Das Felt F3 bietet leichten Fahrern viel Vortrieb.