Catlike: Tests und Infos

Hier finden Sie Informationen und Tests zu Produkten der Marke Catlike. Zum Beispiel Helme. Außerdem können Sie jedes Catlike-Produkt bewerten und kommentieren.
Foto: drakeimages.de

Test: Catlike Kompact’O (Modelljahr 2014)

Der Catlike Kompact’O ist ein angenehm zu tragender Helm mit hervorragenden Ergebnissen. Der Insektenschutz geht allerdings etwas zulasten einer besseren Belüftung am hinteren Kopf.

Foto: drakeimages.de

Test: Catlike Mixino (Modelljahr 2014)

Der Catlike Mixino ist ein sehr leichter Helm mit einer Top-Belüftung, die den gesamten Kopf umfasst. Im Verhältnis zu anderen Top-Helmen leichte Abstriche bei der Anpassbarkeit.

RB Helmtest Catlike Kompact'O
Foto: Benjamin Hahn

Test: Catlike Kompact’O

Der Kompact’O schneidet bei der Schutzwirkung gut ab, lässt sich sehr gut einstellen und ist angenehm zu tragen. Leichte Abzüge für das mittelmäßige Gewicht.

RB Helmtest Catlike Whisper
Foto: Benjamin Hahn

Test: Catlike Whisper Plus

Der Whisper Plus überzeugt mit einer überragenden Schutzwirkung. Die Anpassbarkeit und der Tragekomfort sind sehr gut. Das Gewicht liegt im Mittelfeld.

Catlike Kompact ‘0
Foto: Benjamin Hahn

Test: Catlike Kompact ‘0

Der Kompact ‘O bietet guten Schutz und hohen Tragekomfort. Das Tragesystem wurde im Roll-Off-Test beschädigt.

Test: Catlike Shield 2

Für Racer zu tiefes Visier, unter Volllast reichen auch die Belüftungswerte nicht. Aber: guter Tourenhelm mit aus­gesprochen komfortabler Passform.

Test: Catlike Vacuum

Mit Abstand der beste Helm im Labor, die Belüftung ist sensationell. Somit top für Racer, Tourer mögen den Komfort. Der Verschluss dürfte besser sein.

Catlike Diablo

Test: Catlike Diablo

Ein Bike-Helm muss in erster Linie schützen – genau das erledigt der Diablo im Labor. Passform, Tragekomfort und Anpassung liegen jedoch unter dem Niveau des Testfelds. Angenehm: sein Gewicht

Catlike Whisper Plus

Test: Catlike Whisper Plus

Der gut belüftete Helm überrascht mit eigenständigem Design – und ohne Visier. Im Labor normgerecht, in der Praxis schwierig einzustellen. Wenn er passt, ist der Whisper grundsätzlich zu empfehlen.