Sattelstützen im Test

Testbericht: Rock Shox Reverb

MountainBIKE Rock Shox Reverb
Foto: Benjamin Hahn
MountainBIKE hat die Vario-Sattelstütze Rock Shox Reverb getestet. Hier gibt's die Ergebnisse.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil überragend

Als einzige Stütze im Test wird die Rock Shox Reverb hydraulisch angesteuert. Das Ablängen der Leitung erfordert, wie bei einer Disc-Bremse, Sorgfalt, da die Leitung danach entlüftet werden muss. Einmal montiert, funktioniert die stufenlose Rock Shox Reverb perfekt und weist kein Spiel auf. Die Ausfahrgeschwindigkeit ist trotz Justagemöglichkeit am Hebel eher langsam.

 

MountainBIKE Rock Shox Reverb Detail
Foto: Benjamin Hahn Die eher langsame Ausfedergeschwindigkeit der Rock Shox Reverb lässt sich über ein Drehrad am Hebel einstellen.

Apropos Hebel: Dieser ist intuitiv bedienbar wie ein Kugelschreiberdruckknopf und bietet zudem viele Montagemöglichkeiten – wie zum Beispiel die Option der Montage an Sram-Brems- und -Schalthebeln.

Technische Daten des Test: Rock Shox Reverb

Preis: 346 Euro
Gewicht: 526 Gramm (inklusive Fernbedienung und einer Kabellänge von 1200 mm)
Durchmesser: 30,9/31,6/34,9 mm
Getesteter Durchmesser: 30,9 mm
Versatz : 0 mm
Länge: 380 mm
Funktionsweise: Einstellbare Luftfeder, stufenlose hydraulische Klemmung, Kabelzuganlenkung am Stützenkopf

Rock Shox Reverb im Vergleichstest

7 Vario-Sattelstützen im Praxis-Test Foto: Detlef Göckeritz

7 Vario-Sattelstützen im Praxis-Test

Müheloses Auf und Ab: Vario-Stützen sind eine große Bereicherung für Mountainbiker. Wir haben 7 Modelle getestet. Plus: Montage- und Pflege-Tipps.


Rock Shox Reverb im Vergleich mit anderen Produkten

08.01.2015
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015