Sattelstützen im Test

Testbericht: Magura Vyron

MountainBIKE Magura Vyron
Foto: Drake Images
MountainBIKE hat die Vario-Sattelstütze Magura Vyron getestet. Hier gibt's die Ergebnisse.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Via Funk wird die neue Magura Vyron vom Lenker aus angesteuert. Dadurch sind Ein- und Ausbau ein Klacks, Kabel gibt’s ja keine. In der Stütze sitzt ein Stellmotor, der ein Hydraulikventil öffnet, um den Sattel in die gewünschte Position zu drücken. Bei erneutem Drücken fährt die Magura Vyron wieder aus, darf dafür aber nicht belastet werden.

 

MountainBIKE Magura Vyron Bewertung Schalter und USB-Anschluss
Foto: Drake Images Akku und Motor sitzen am Heck der Magura Vyron. Unter einer Gummikappe verbirgt sich der On/Off-Knopf und der USB-Anschluss.

Das funktioniert stets zuverlässig, die Magura Vyron gleitet zudem geschmeidig auf/ab. Dies jedoch immer mit einer Verzögerung von rund anderthalb Sekunden – was auf rasanten Trail-Touren stören kann. Der Akku soll für 400 Betätigungen Strom liefern.

Ausprobiert - die Magura Vyron im 1-Monats-Test: Hier gibt's den Fahrbericht

Technische Daten des Test: Magura Vyron

Preis: 400 Euro
Gewicht: 616 Gramm (inkl. Fernbedienung und einer Kabellänge von 1200 mm)
Absenkung: 150 mm
Durchmesser: 30,9/31,6 mm
Getesteter Durchmesser: 31,6 mm
Versatz : 0 mm
Länge: 453 mm
Funktionsweise/Längenbereich: Stufenlose hydraulische Klemmung, Funksteuerung und Stellmotor/212–326 mm
Testurteil: Gut (72 Punkte)

Magura Vyron im Vergleichstest

Test: 8 Vario-Sattelstützen für Mountainbiker Foto: Drake Images

Test: 8 Vario-Sattelstützen für Mountainbiker

Vario-Sattelstützen halten für jede noch so brenzlige Fahrsituation sekundenschnell die optimale Sattelhöhe bereit. 8 Modelle im Test. Plus: Kaufberatung und Einbautipps.


Magura Vyron im Vergleich mit anderen Produkten

10.03.2016
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016