Rennräder im Test

Testbericht: Votec VR Comp (Modelljahr 2015)

Foto: Benjamin Hahn Einsteiger Rennräder im Test 2015

Fotostrecke

Das Votec VR Comp präsentiert sich als zuverlässiger, williger Alleskönner, der Einsteigern wie Vielfahrern bestens passt. Ausstattung und Rahmen überzeugen voll!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • wenige Größen

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut (79 Punkte)
Rahmennote: Gut

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Seitdem die Kultmarke Votec zum Versandhändler Fahrrad.de gehört, geht es bergauf. Das unter 2 Kilo schwere Rahmen-Gabel-Set ist gut und schön gemacht – und stellt die ideale Basis für einen durchdachten Alleskönner.

Der Fahrer sitzt komfortabel, aber nicht zu aufrecht, dazu passt der ordentlich spürbare Federungskomfort und der sichere Geradeauslauf des Votec VR Comp. Das bringt Ungeübten Sicherheit und gefällt Vielfahrern auf langen Touren. Hier rollt das Votec VR Comp gern schnell, hält Tempo bestens.

Dazu kommt die für den Kampfpreis hochwertige Ausstattung mit im Alltag voll überzeugenden Markenteilen – ein klarer Tipp für Preisbewusste!

Technische Daten des Votec VR Comp (Modelljahr 2015)

Preis: 999 Euro
Gewicht: * 8,4 kg
Rahmengewicht: 1499 g
Gabelgewicht: 370 g
Vertriebsweg: Versandhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 48/51/54/56 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Schaltgruppe: Shimano 105, 11–32
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/34
Bremse: Shimano 105
Laufräder: Mavic Aksium
Reifen: Mavic Yksion, 25
Vorbau: Easton EA70
Lenker: Easton EA30
Sattel: Ergon SR30 Comp
Sattelstütze: Easton EA30

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/Gabel.

Profil und Messwerte

Geometrie

Fazit

Das Votec VR Comp präsentiert sich als zuverlässiger, williger Alleskönner, der Einsteigern wie Vielfahrern bestens passt. Ausstattung und Rahmen überzeugen voll!

25.06.2015
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE