Rennräder im Test

Testbericht: Trek Madone 6.7 SSL H1

Trek Madone 6.7 SSL H1
Das neue Madone-Top-Modell ist das beste Rahmen-Gabel-Set in diesem Test, in der Praxis überzeugt es Rennfahrer ebenso wie Jedermänner. Nur die zu schweren Laufräder kosten den Kauftipp.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Wer schafft es, nach vielen Etappen an die Spitze zu fahren?

Meist nicht der, der mit ein, zwei spektakulären Einzelleis­tungen auffällt. Sondern, wer es schafft, in jeder Wertung vorn mit dabei zu sein.

So wie das neue Trek-Top-Modell – das Madone der 6er-Serie in SSL-Ausführung. Beim Komfort-Steifigkeits-Gewichts-Index erzielte es den Bestwert im Test, bei den Einzelwertungen im Labor – Steifigkeiten, Komfortwerte, Gewichte – lag es durchweg in der Spitzengruppe.

Und auch auf der Straße verhält sich das Trek nach der Devise: Keine Ausreißversuche, aber immer vorn mit dabei. Wie schon bei den anderen „großen“ Marken in diesem Test fällt auch beim Madone auf, wie ausgewogen, wie vielseitig sich ein Profi-Arbeitsgerät fahren kann.

Nur die Sitzposition auf dem Trek fällt vergleichsweise sportlich aus, die Sattelüberhöhung ist beträchtlich. Ein solches Maß an Laufruhe oder eine so vorbildliche Lenkpräzision würden dagegen viele eher von einem entspannteren Tourenrad erwarten.

Auch der deutlich erfahrbare Dämpfungskomfort erfreut Langstreckenfahrer – von einem Profi-Renner hätte man das bis vor Kurzem nicht erwartet. Doch genau diese Eigenschaften machen das Madone aus – und zu einem herausragenden Renngerät!

Einziger Wermutstropfen sind die viel zu schweren Laufräder, die den Vortrieb spürbar bremsen. Aber, kein Problem: Im Konfigurator gibt’s bei Trek für 100 Euro mehr Mavics leichte Ksyrium SL ...

Technische Daten des Test: Trek Madone 6.7 SSL H1

Preis: 6499 Euro
Gewicht: 6700 g
Rahmengewicht: 910 g
Gabelgewicht: 359 g
Rahmenhöhen: 50/52/54/56/58/60/62 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Dura-Ace, 11-25
Kurbelsatz: Shimano Dura-Ace, 53/39
Bremse: Shimano Dura-Ace
Laufräder: Bontrager RXL Scandium
Reifen: Bontrager R4 plus, 23
Gabel: Bontrager Race XXX Lite
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Cane Creek, integriert
Vorbau: Bontrager RXL
Lenker: RXL Carbon
Sattel: Bontrager Infinity RL
Sattelstütze: Trek

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.


Fazit:

Das neue Madone-Top-Modell ist das beste Rahmen-Gabel-Set in diesem Test, in der Praxis überzeugt es Rennfahrer ebenso wie Jedermänner. Nur die zu schweren Laufräder kosten den Kauftipp.

Trek Madone 6.7 SSL H1 im Vergleichstest


Trek Madone 6.7 SSL H1 im Vergleich mit anderen Produkten

16.02.2011
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2011