Rennräder im Test

Testbericht: Trek Madone 5.2

Trek Madone 5.2
Mit dem Madone 5.2 ist Trek ein äußerst stimmiges Gesamtpaket gelungen. Das tolle Rahmen-Gabel-Set und die fantas­tischen Fahreigenschaften machen es zum Top-Allrounder.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Wer sich nach dem jüngsten Top-Renner-Test (RB 02/11) unsterblich in das Madone 6 verliebt hat, aber nach einem Blick aufs Konto feststellen musste, dass eine engere Beziehung nicht in Frage kommt, sollte die Ohren spitzen.

Abgesehen von Gewicht und Ausstattung braucht sich das „kleine“ Madone nämlich nicht vor den deutlich teureren Modellen der 6er-Serie zu verstecken. Mit Laborwerten, die allesamt im grünen Bereich liegen, sichert sich das Madone die Kit-Note „überragend“.

Und auch auf der Straße vergaben die Tester ausschließlich gute und sehr gute Bewertungen: Toller Vortrieb trotz entspannter Sitzposition, zuverlässige Spurtreue, präzise und willige Lenkung und viel Komfort an Front und Heck.

Diese Kombination macht das Madone zu einem der vielseitigsten Räder im Test. Mit leichteren Laufrädern wäre sogar die Top-Note möglich gewesen.

Technische Daten des Test: Trek Madone 5.2

Preis: 3299 Euro
Vertriebsweg: Fachhandel
Gewicht: 7290 g
Rahmengewicht: 1072 g
Gabelgewicht: 377 g
Rahmenhöhen: 50/52/54/56/58/60/62/64 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra 11-28
Kurbelsatz: Shimano Ultegra 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Bontrager Race
Reifen: Bontrager R3 Plus, 23
Gabel: Trek
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Cane Creek, integriert
Vorbau: Bontrager RXL
Lenker: Race Blade
Sattel: Bontrager Affinity
Sattelstütze: Trek integriert

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.


Fazit:

Mit dem Madone 5.2 ist Trek ein äußerst stimmiges Gesamtpaket gelungen. Das tolle Rahmen-Gabel-Set und die fantas­tischen Fahreigenschaften machen es zum Top-Allrounder.

Trek Madone 5.2 im Vergleichstest


Trek Madone 5.2 im Vergleich mit anderen Produkten