Rennräder im Test

Testbericht: Trek Domane 6 (Modelljahr 2016)


Zur Fotostrecke (18 Bilder)

RoadBIKE Trek Domane 6
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale CAAD 12
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale CAAD 12 Sattel
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale CAAD 12 Oberrohr
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Müsing Aviator
Foto: Benjamin Hahn
Trek: Der Konfigurator ermöglicht Millionen Möglichkeiten beim Design. Rahmen und Anbauteile erfüllen höchste Ansprüche.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • guter Konfigurator mit zahllosen Farboptionen
  • überragend komfortables Rahmen-Set
  • höchst angenehmer, trotzdem williger Ausdauersportler
  • sehr hochwertige, funktionale Ausstattung

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil überragend

Loading  

Testurteil: Überragend (94 Punkte)
Rahmennote: Überragend

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Entdecke die Möglichkeiten – nach diesem Motto umgarnt Trek seine Kunden mit dem Konfigurator „Project One“. Vor allem bei den schier endlosen Farb- und Designoptionen hat der die Qual der Wahl.

Schade fast, dass das Testrad vergleichsweise dezent daherkommt: Vom Airbrush über schrille Farbkombis bis hin zum absolut dezenten, gewichtsoptimierten Klarlack gibt der bedienerfreundliche Konfigurator alles her. Hat man sich entschieden, gibt der Händler Beratung und nimmt die Bestellung auf. Er liefert das Rad auch an den Kunden aus.

Zum Test schickte Trek den Langstrecken-Renner Trek Domane 6. Mit einem Lager in der Kreuzung von Sitz- und Oberrohr geht es seinen eigenen Weg für maximalen Federungskomfort. Der Messwert am Heck ist herausragend, der steife Rahmen in der teuren Domane-Version 6 dabei nicht einmal besonders schwer – nur 1036 Gramm in Größe 54 können sich durchaus sehen lassen!

Mehr als nur sehen lassen kann sich das Trek Domane 6 auf der Straße: Trotz höchstem Federungskomfort, einer angenehmen, leicht gestreckten Fahrerposition und traumwandlerisch sicherem Handling punktet das Testrad mit mitreißendem Vorwärtsdrang. Die leichten Laufräder aus dem Konfigurator machen dem Domane richtig Beine.

So ist das Trek Domane 6 ein idealer Begleiter für harte Marathons, Alpeneinsätze und Frühjahrs-Klassiker, optisch und technisch ein Leckerbissen für jeden Tourenfahrer!

Technische Daten des Test: Trek Domane 6

Preis: 6499 Euro
Gewicht: 7,0 kg
Rahmengewicht: 1036 g
Gabelgewicht: 373 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 50/52/54/56/58/60/62 cm
Getestete Rahmenhöhe: 54 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra Di2, 11–32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Bontrager Race RXL
Reifen: Bontrager R3, 25
Vorbau: Bontrager RXL
Sattel: Bontrager Paradigm
Sattelstütze: Domane

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/Gabel.

Profil und Messwerte:

Geometrie:


Fazit:

Trek: Der Konfigurator ermöglicht Millionen Möglichkeiten beim Design. Rahmen und Anbauteile erfüllen höchste Ansprüche.

Trek Domane 6 (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 6 Baukasten-Rennräder Foto: Benjamin Hahn/Johannes Decker

Test: 6 Baukasten-Rennräder

Mit wenig Aufwand zum individuellen Traum-Renner? Konfigurator-Räder machen’s möglich. Wie gut das klappt, zeigen 6 Rennräder im Test.


Trek Domane 6 (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

11.02.2016
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2016