Rennräder im Test

Testbericht: Storck Visioner (Modelljahr 2013)


Zur Fotostrecke (12 Bilder)

Storck Visioner
Foto: Benjamin Hahn

 

BMC Granfondo GF02 105
Foto: Benjamin Hahn

 

Cannondale CAAD 10 105
Foto: Benjamin Hahn

 

Canyon Ultimate AL 8.0
Foto: Benjamin Hahn

 

Focus Cayo Evo 4.0
Foto: Benjamin Hahn
Das Visioner überzeugt sportliche Tourer und Vielfahrer – stets bestens berechenbar, dabei richtig schnell und präzise zu steuern. Dank sinnvoller Ausstattung gibt’s dafür einen Kauftipp.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • überragende Fahreigenschaften für Tour und Langstrecke
  • steifer, recht leichter Rahmen
  • sehr leichte Laufräder

Was uns nicht gefällt

  • wenig Komfort am Heck

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Storck beweist mit dem Visioner erneut ein Händchen für perfekt ausgewogene Fahreigenschaften, auch der Alu-Rahmen begeistert sofort – und nachhaltig. In leicht gestreckter Position zentral über dem Tretlager bringen Tourer die volle Kraft auf die Straße.

Das Visioner folgt dabei unaufgeregt, aber direkt jedem Befehl. Dieses hochpräzise Handling resultiert aus Storcks bewährter Geometrie und dem brettsteifen Rahmen-Set. Beim Gewicht reiht sich das aufwendig gemachte Visioner-Ensemble knapp hinter den besten Alu-Sets im Testfeld ein: 1788 Gramm sind weniger als bei manchem Carbon-Set.

Bei der Ausstattung montiert Storck die komplette 105-Gruppe und leichte Ksyrium-Laufräder – clever! Und einen Kauftipp wert. Mit besser federnder Stütze wäre das Rad gar „überragend“!

Technische Daten des Test: Storck Visioner

Preis: 1799 Euro
Gewicht: 7970 g
Rahmengewicht: 1347 g
Gabelgewicht: 347 g
Rahmenhöhen: 51/55/57/59/60/63 cm
Getestete Rahmenhöhe: 57 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Vertriebsweg: Fachhandel
Schaltgruppe: Shimano 105, 12-28
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/34
Bremse: Shimano 105
Laufräder: Mavic Ksyrium Equipe
Reifen: Mavic Yksoin Comp, 23
Vorbau: Storck
Lenker: Storck
Sattel: Prologo
Sattelstütze: Storck Ultracomf. C.

Profil und Messwerte (zu den Messwerten: Werte im „grünen Bereich“ sind ideal für jedes Fahrergewicht.)

Geometrie


Fazit:

Das Visioner überzeugt sportliche Tourer und Vielfahrer – stets bestens berechenbar, dabei richtig schnell und präzise zu steuern. Dank sinnvoller Ausstattung gibt’s dafür einen Kauftipp.

Storck Visioner (Modelljahr 2013) im Vergleichstest

Zwölf Rennräder bis 2000 Euro im Test Foto: Dan Patitucci

Zwölf Rennräder bis 2000 Euro im Test

In der Klasse bis 2000 Euro tummeln sich viele Carbon- und Alu-Rennräder. Doch welches Material macht im RoadBIKE-test das Rennen? Hier gibt es die Ergebnisse.


Storck Visioner (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

12.08.2013
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2013