Rennräder im Test

Testbericht: Storck Visioner G1 (Modelljahr 2017)

Foto: Björn Hänssler RoadBIKE Storck Visioner G1

Fotostrecke

Das Storck Visioner G1 ist ein echtes Storck – schnell, direkt und willig.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • am Heck sehr hart

Testurteil

RoadBIKE Tipp Preis-Leistung Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut (72 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Storck schickt das Storck Visioner G1 mit Ultegra-Ausstattung für 1799 Euro auf die Straße – allerdings nur über die Storck-Stores. Das ist fair kalkuliert.

Dazu gibt es die bekannten Storck-Stärken: die gestreckte Fahrerhaltung, den zuverlässigen Geradeauslauf, das präzise Handling, die jederzeit spürbare Gier nach Tempo. Bei der Ausstattung leistet sich Storck keine Schwäche: Die Laufräder liegen auf dem Gewichtsniveau der anderen Alu-Renner im Test.

Beim Gewicht des Rahmen-Sets und bei der schwachen Federung am Heck zieht das Storck Visioner G1 gegenüber dem Cannondale CAAD12 Ultegra und dem Stevens Aspin den Kürzeren. Für den Kampfpreis verdient sich das Storck Visioner G1 trotzdem einen Preis-Leistungs-Tipp.

Technische Daten des Test: Storck Visioner G1

Preis: 1799 Euro
Gewicht: 8,8 kg
Rahmengewicht: 1413 g
Gabelgewicht: 362 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 2701 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 51/53/55/57/59/61/63
Getestete Rahmenhöhe: 57
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 83 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 112 N/mm
Komfort vorne: 343 N/mm
Komfort hinten: 547 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 103 N/mm
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 85 N/mm
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–28
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 52/36
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: DT Swiss R24Spline
Reifen: Conti. Grandsport Race, 23 mm
Vorbau: Storck ST 115
Lenker: Storck RB265
Sattel: Prologo Kappa 2
Sattelstütze: Storck SP270

Profil:

Geometrie:

Fazit

Das Storck Visioner G1 ist ein echtes Storck – schnell, direkt und willig. Die Ausstattung überzeugt, Set-Gewicht und Federung sind nicht ganz auf Top-Niveau. Trotzdem ein Preis-Tipp.

20.07.2017
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2017