Rennräder im Test

Testbericht: Storck Visioner Comp (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Storck Visioner Comp

Fotostrecke

Gnadenlos schnell und direkt – das teure Storck Visioner Comp protzt mit den Stärken, für die der Name Storck steht.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • recht hart

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut (83 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Vortrieb total – das Storck Visioner Comp zeigt sofort, wofür der Name Storck steht!

Der brettsteife Rahmen beschleunigt mitreißend, folgt stets messerscharf und direkt. Sportler und Sprinter lieben das Storck Visioner Comp sofort. Sportlichen Tourenfahrern dürften die leicht gestreckte Fahrerhaltung ebenfalls mögen – Sprinter wünschen sich aber etwas mehr Sattelüberhöhung.

Diese Direktheit und Tempostärke ist schon beeindruckend – allerdings geht sie einher mit ungefiltertem Feedback vom Untergrund – Federungskomfort bietet das Storck Visioner Comp nicht. Die Ausstattung des teuren Vollgas-Sportlers ist hochwertig.

Technische Daten des Test: Storck Visioner Comp

Preis: 3198 Euro
Gewicht: 7,5 kg
Rahmengewicht: 1018 g
Gabelgewicht: 431 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 2646 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 45/47/51/55/57/59/63
Getestete Rahmenhöhe: 55
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 100 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 136 N/mm
Komfort vorne: 379 N/mm
Komfort hinten: 383 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 91 N/mm
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 92 N/mm
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–28
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 52/36
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: DT Swiss R32 Spline
Reifen: Schwalbe One, 25
Vorbau: Storck ST 115
Lenker: RBC 180
Sattel: Selle Italia SLS
Sattelstütze: Storck Plati.

Profil:

Geometrie:

Fazit

Gnadenlos schnell und direkt – das teure Storck Visioner Comp protzt mit den Stärken, für die der Name Storck steht. Sportliche Tourer lieben diese Rakete und nehmen die Härte des bestens bestückten Rahmen-Sets in Kauf.

10.04.2017
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2017