Rennräder im Test

Testbericht: Storck Scenero (Modelljahr 2013)

RoadBIKE Storck Scenero
Foto: Benjamin Hahn
Das steifste Rahmen-Set im Test verwöhnt mit Vorwärtsdrang und überlegenem Handling. Preis und Gewicht des Storck Scenero kosten dagegen wertvolle Punkte – trotzdem noch „sehr gut“.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Mit dem Scenero liebäugelt Storck – zumindest stilistisch – mit dem Aero-Segment. Wichtiger als die flächigen Aero-Profile sind aber die wichtigen Veränderungen zur Saison 2013: Dank nun integrierten Tretlagern wurde das Storck Scenero rund 60 Gramm leichter – und nochmals deutlich steifer. Die höchsten Steifigkeiten in unserem Rennrad-Test garantieren den unvergleichlichen Vortrieb, quasi das Markenzeichen von Storck. Daneben verwöhnt das Storck Scenero mit ausgewogener Sitzposition und intuitivem Handling.

Die hochwertigen Ksyrium-Elite-S-Laufräder unterstützen die mitreißende Leichtfüßigkeit. Zugunsten der Lauräder montierte Storck nur eine 105-Gruppe, um den Preispunkt halten zu können – keine schlechte Entscheidung, funktional gibt’s nichts auszusetzen. In der Praxiswertung liegt das Storck Scenero deshalb weit vorn, trotz hohem Preis reicht es so noch zum „sehr gut“ in unserem Rennrad-Test.

Technische Daten des Test: Storck Scenero

Preis: 2799 Euro
Gewicht: 7540 g
Rahmengewicht: 1174 g
Gabelgewicht: 440 g
Rahmenhöhen: 47/50/53/55/57/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 55 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano 105, 12–25
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/34
Bremse: Shimano 105
Laufräder: Mavic Ksyrium Elite S
Reifen: Mavic Yksion Pro, 23
Gabel: Storck Stiletto Aero
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Acros Ai 24
Vorbau: Storck ST 115
Lenker: RBC 220
Sattel: Storck by Prologo Nago Evo
Sattelstütze: Storck Ultra Comfort, Carbon

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.


Fazit:

Das steifste Rahmen-Set in unserem Rennrad-Test verwöhnt mit Vorwärtsdrang und überlegenem Handling. Preis und Gewicht kosten das Storck Scenero dagegen wertvolle Punkte – trotzdem noch „sehr gut“.

Storck Scenero (Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Storck Scenero (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

29.04.2013
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2013