Rennräder im Test

Testbericht: Stevens Xenon Di2

Stevens Xenon Di2
Das Xenon überzeugt auf ganzer Linie: Der leichte Rahmen macht alles mit. Gelassenheit und sportliche Ambition stehen im idea­len Verhältnis. Mit Carbon-Stütze ein Kauftipp. Vergleichbare Produkte im Test

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Für unter 3000 Euro schickt Stevens ein überzeugendes Rundum-Sorglos-Paket in den Wettbewerb um die besten Ultegra-Di2-Renner – das Xenon hat eindeutig das Potenzial zur Bestnote, denn die Basis stimmt: Der Rahmen wiegt lediglich 965 Gramm, das Set mit Gabel nur 1413 – nur das deutlich teurere Set von Scott ist in diesem Test leichter!

Sehr überzeugende Argumente liefert das Stevens auch auf der Straße: Mit seinen ausgewogenen Anlagen fährt es sich extrem angenehm und macht immer genau das, was der leicht gestreckt sitzende Fahrer von ihm erwartet. Dank ausgeprägter Laufruhe zeigt das Xenon auch auf langen Rollerpassagen seine Stärken. Wenn es schneller und kurviger zur Sache geht, folgt es präzise, aber gelassen. Einzig die Alu-Sattelstütze kostet einige Punkte beim Dämpfungskomfort – und verhindert am Ende gar den Kauftipp.

Technische Daten des Test: Stevens Xenon Di2

Preis: 2999 Euro
Gewicht: 7450 g
Rahmengewicht: 965 g
Gabelgewicht: 347 g
Rahmenhöhen: 52/54/56/58/60/62 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra Di2, 11–25
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 53/39
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Mavic Ksyrium Equipe
Reifen: Schwalbe Ultremo ZX, 23
Gabel: Stevens
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Stevens, integriert
Vorbau: Oxygen Scorpo
Lenker: Scorpo Comfort
Sattel: Oxygen Triton SL
Sattelstütze: Oxygen Scorpo Alu, 27,2

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

Fazit:

Das Xenon überzeugt auf ganzer Linie: Der leichte Rahmen macht alles mit. Gelassenheit und sportliche Ambition stehen im idea­len Verhältnis. Mit Carbon-Stütze ein Kauftipp.

Stevens Xenon Di2 im Vergleichstest


Stevens Xenon Di2 im Vergleich mit anderen Produkten

24.04.2012
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2012