Rennräder im Test

Testbericht: Stevens Vapor (Modelljahr 2017)


Zur Fotostrecke (36 Bilder)

Der große Crosser und Gravel Test
Foto: Benjamin Hahn

 

Der große Crosser und Gravel Test
Foto: Benjamin Hahn

 

Der große Crosser und Gravel Test
Foto: Benjamin Hahn

 

Der große Crosser und Gravel Test
Foto: Benjamin Hahn

 

Der große Crosser und Gravel Test
Foto: Benjamin Hahn
Das Stevens Vapor ist ein alter Bekannter: Der traditionsreiche Crosser wurde für 2017 überarbeitet und lockt nicht zuletzt mit seinem fairen Preis.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • zuverlässiger Alleskönner
  • hochwertiger, stabiler Rahmen
  • gute Ausstattung zum fairen Preis

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Testurteil: Sehr Gut (71 Punkte)
Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Das Vapor ist ein alter Bekannter: Der traditionsreiche Crosser wurde für 2017 überarbeitet und lockt nicht zuletzt mit seinem fairen Preis. 1999 Euro für einen leichten, sehr steifen Alu-Rahmen, dazu eine komplette Ultegra-Gruppe samt hydraulischen Scheibenbremsen – das kann sich sehen lassen!

Auf der Piste gefällt das Vapor mit seinen bekannten Qualitäten: Man sitzt leicht gestreckt, aber ohne zu starke Sattelüberhöhung. Dazu fällt sofort der ausgeprägte Geradeauslauf auf: Das Vapor behält selbst in technisch anspruchsvollem Gelände die Ruhe – zackige Richtungswechsel sind dagegen nicht so seine Sache.

Das Vapor folgt gelassen und stets sicher. So empfiehlt es sich auch Cross-Neueinsteigern, die erste Geländegänge wagen wollen. Montiert man breite Slick-Reifen, gibt das Vapor einen angenehmen Begleiter für Pendler oder als Trainingspartner auch abseits der Straße ab. Rahmen und Gabel sind gut gemacht – unterm Strich ein überzeugendes Gesamtpaket für Crosser wie für abenteuerlustige Tourer.

Technische Daten des Test: Stevens Vapor

Preis: 1999 Euro
Rahmengewicht: 1458 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenmaterial: Aluminium
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–28
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 46/36
Bremse: Shimano RS785 Disc, 160
Laufräder: Oxygen SLD Race
Reifen: Schwalbe Racing Ralph, 33
Vorbau: Oxygen Scorpo
Lenker: Oxygen Scorpo
Sattel: Oxygen Cyris
Sattelstütze: Oxygen Scorpo

Profil:

Geometriedaten:


Fazit:

Das Stevens Vapor punktet mit sicherem Handling und langstreckentauglicher Fahrerposition. Mit Slicks hat es das Zeug zum sicheren Alleskönner. Die Ausstattung und das Rahmen-Set sind für den Preis ein starkes Gesamtpaket.

Stevens Vapor (Modelljahr 2017) im Vergleichstest


Stevens Vapor (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

19.10.2016
© RoadBIKE
Ausgabe /2016