Rennräder im Test

Testbericht: Steppenwolf Prisma RC

Steppenwolf Prisma RC
Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Das kommt den vielen Fahrern entgegen, die Rennrad fahren wollen, ohne ihren Rücken zu foltern. Folglich kann man von dem Bayern-Renner keine Sprintsiege erwarten, besonders
am Berg lässt die Sitzposition keinen maximalen Vortrieb zu. Trotzdem
vermittelt das Rad sportliches Gefühl und reagiert auf Antritte mit spürbarem Vorwärtsdrang. Allerdings gehören der Rahmen und das Komplettrad
mit über neun Kilo zu den schwersten im Testfeld, was dem Steppenwolf eine bessere Bewertung kostet.

Technische Daten des Test: Steppenwolf Prisma RC

Preis: 1349 Euro
Gewicht: 9200 g
Rahmengewicht: 1650 g
Gabelgewicht: 630 g
Rahmenmaterial: Alu
Schaltgruppe: Shimano Ultegra 3x10
Kurbelsatz:
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Mavic Aksium
Reifen:
Gabel: No Name
Gabelmaterial: Carbon/Alu
Steuersatz: Ritchey
Vorbau: Ritchey Pro
Lenker: Ritchey Comp
Sattel:
Sattelstütze: Ritchey

Fazit:

Bei maximalem Sitzkomfort fährt sich das Steppenwolf überaus angenehm und sicher, verkommt aber nicht zur lahmen Ente. Für komfortorientierte Rennradfahrer das angenehmste Rad im Testfeld.

Steppenwolf Prisma RC im Vergleichstest

Test: 18 Ultegra Rennräder

Test: 18 Ultegra Rennräder

Klassische Alu-Bikes auf Ultegra-Niveau locken mit Kampfpreisen. In Labor und Praxis haben wir 18 Modelle getestet.


Steppenwolf Prisma RC im Vergleich mit anderen Produkten

21.11.2007
Autor: Andreas Dilger
© RoadBIKE