Rennräder im Test

Testbericht: Specialized S-Works Tarmac SL3

Specialized S-Works Tarmac SL3
Sehr schnell, sehr direkt und dabei immer angenehm und berechenbar – Specializeds Top-Modell kann alles – und macht alles mit. Mit leichterem Laufradsatz wäre es ein Aspirant auf den Testsieg.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Evolution statt Revolution: Das aktuelle Top-Modell von Specialized ist das Ergebnis unzähliger kleiner Entwicklungsschritte.

Zuerst kam das Tarmac SL3 eine gefühlte Ewigkeit nicht auf den Markt, weil die Tretlagersteifigkeit wieder und wieder optimiert wurde. Im ersten RoadBIKE-Test (8/10) erreichte es dann den höchsten bis dato gemessenen Wert. Auch im aktuellen Testfeld kommt kein anderes Rahmen-Gabel-Set an die Werte des Tarmac heran. Respekt!

In der Praxis steht diese Steifigkeit für atemberaubende Spurtreue – egal ob auf verschlungenen Pass­abfahrten oder im harten Zielsprint – das Tarmac bringt nichts aus der Ruhe. „Wie auf Schienen“, wäre wohl die treffendste Umschreibung.

Das schafft Vertrauen in das Renngerät und beflügelt zu immer neuen Höchstleistungen. Auch der unbändige Vorwärtsdrang des angenehmen Dauerläufers überzeugt.

Beim Blick aufs Übergewicht der zu schweren Laufräder – im Schnitt wiegen die Sätze im Testfeld mehr als 300 Gramm weniger – lässt sich allenfalls erahnen, wie schnell das Tarmac SL3 mit richtig leichten Rädern unterwegs sein könnte.

Neben den Rädern drückt auch der knallige Lack des Testrades aufs Gesamtgewicht – im Vergleich zum im Sommer getesteten Modell wiegt der rote Rahmen rund 70 Gramm mehr. In der Summe bedeutet das: 6,9 Kilo Gesamtgewicht – da bleibt Raum für Tuning ...

Technische Daten des Test: Specialized S-Works Tarmac SL3

Preis: 6999 Euro
Gewicht: 6900 g
Rahmengewicht: 950 g
Gabelgewicht: 381 g
Rahmenhöhen: 49/52/55/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Dura-Ace, 12-27
Kurbelsatz: Specialized FACT Carb., 53/39
Bremse: Shimano Dura-Ace
Laufräder: Roval Rapide SL 45
Reifen: Specialized S-W Turbo, 23
Gabel: Specialized FACT
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Specialized, integriert
Vorbau: Specialized S-W 3D
Lenker: S-W Carb.
Sattel: Specialized Romin Team
Sattelstütze: Specialized S-W FACT C., 27,2

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.


Fazit:

Sehr schnell, sehr direkt und dabei immer angenehm und berechenbar – Specializeds Top-Modell kann alles – und macht alles mit. Mit leichterem Laufradsatz wäre es ein Aspirant auf den Testsieg.

Specialized S-Works Tarmac SL3 im Vergleichstest


Specialized S-Works Tarmac SL3 im Vergleich mit anderen Produkten

16.02.2011
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2011