Rennräder im Test

Testbericht: Specialized Ruby Pro Disc (Modelljahr 2015)

RoadBIKE Specialized Ruby Pro Disc
Foto: Benjamin Hahn
Das Specialized Ruby Pro Disc bietet anspruchsvollen Tourensportlerinnen einen sehr guten, konsequent ausgestatteten Untersatz, dessen Rahmen-Kit aber etwas leichter sein dürfte.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • konsequent auf Komfort und weibliche Bedürfnisse abgestimmt
  • hohe Steifigkeiten
  • viel Federungskomfort am Heck

Was uns nicht gefällt

  • etwas harte Front
  • kein Schnäppchen

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Testurteil: Sehr gut (80 Punkte)
Rahmennote: Gut

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Ehre, wem Ehre gebührt. Mit dem Modell Roubaix gehörte Specialized zu den Pionieren im Langstrecken-Segment. Konsequent gestaltete Räder, die gleichzeitig schnell und komfortabel sind.

Diesen Ansatz, der heute bei den meisten Herstellern nicht mehr wegzudenken ist, haben die Amerikaner auch auf ihr Angebot für Frauen übertragen. Specialized Ruby heißt der Langstrecken-Renner für Mädels, zu haben in 6 Varianten.

Im RoadBIKE-Test: das Top-Modell Specialized Ruby Pro Disc, dessen Ausrichtung auch optisch erkennbar ist.

In der Gabel und den Sitzstreben finden sich die gleichen Vibrationsdämpfer wie im Roubaix, und auch die eigenwillig anmutende, aber sehr komfortable CG-R-Stütze kommt hier zum Einsatz. Dazu kommt eine Geometrie, die für viel Laufruhe sorgt und eine entspannte Sitzposition mit wenig Sattelüberhöhung ermöglicht – ideal für lange Ausfahrten ohne Schmerzen.

Wie es sich mittlerweile für einen modernen Langstrecken-Renner gehört, kommt das Specialized Ruby Pro Disc mit einer hydraulischen Scheibenbremse, die das Dosieren der Bremspower erleichtert und auch bei Nässe verlässlich zupackt. Zudem sind auf schnellen Abfahrten geringere Handkräfte nötig, um das Specialized Ruby Pro Disc zu verzögern, was für viele Frauen ebenfalls eine gehörige Erleichterung darstellt.

Und auch der Rest der Ausstattung ist gezielt auf Komfort und weibliche Bedürfnisse abgestimmt. So hat das Specialized Ruby Pro Disc etwa einen speziellen Frauensattel, und die Bögen des Lenkers sind auf eher kleine Hände ausgelegt.

Beim Rahmen-Set lässt das Specialized Ruby Pro Disc hingegen einige Punkte liegen. Das Gewicht dürfte niedriger, der Federungskomfort an der Front besser sein. Die Steifigkeiten des Specialized Ruby Pro Disc sind dagegen ohne Tadel.

Technische Daten des Specialized Ruby Pro Disc (Modelljahr 2015)

Preis: 5699 Euro
Gewicht: 7,8 kg
Rahmengewicht: 1153 g
Gabelgewicht: 458 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 44/48/51/54/57 cm
Getestete Rahmenhöhe: 51 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra Di2, 11–32
Kurbelsatz: Specialized Pro Fact Carbon
Bremse: Shimano 785 Hydraulic Disc
Laufräder: Roval Rapide CL 40 SCS Disc
Reifen: Specialized Turbo Pro
Vorbau: Specialized Pro SL
Lenker: Expert
Sattel: Ruby
Sattelstütze: Specialized CG-R

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/Gabel.

Profil und Messwerte

Geometrie


Fazit:

Das Specialized Ruby Pro Disc bietet anspruchsvollen Tourensportlerinnen einen sehr guten, konsequent ausgestatteten Untersatz, dessen Rahmen-Kit aber etwas leichter sein dürfte.

Specialized Ruby Pro Disc (Modelljahr 2015) im Vergleichstest


Specialized Ruby Pro Disc (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

14.10.2015
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE