Rennräder im Test

Testbericht: Specialized Allez Elite

Specialized Allez Elite
Der neue Allez-Rahmen bietet eine tolle Basis für Touren, die Ausstattung mit Patzern bei Bremsen und Laufrädern ist aber unter Niveau. Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil befriedigend

Das ehrt die Amerikaner, wissen sie doch um die aggressive Konkurrenz. Der neue Allez-Rahmen kann in diesem Vergleich allerdings locker mithalten. Nur knapp über 1300 Gramm schwer, erreicht er sehr gute Messwerte – nur die schwere Gabel kostet einen Platz unter den besten Rahmen-Gabel-Sets. Auf der Straße ist er eine tolle Basis für lange Touren. Seine Geometrie ähnelt dem bewährten Roubaix, was sichere Manöver und genügend Vortrieb bedeutet. Bei der Ausstattung hat das Allez aber das Nachsehen: die No-Name-Bremsen und schlecht gebaute Laufräder sind richtig ärgerlich.

Technische Daten des Test: Specialized Allez Elite

Preis: 1299 Euro
Gewicht: 9230 g
Rahmengewicht: 1346 g
Gabelgewicht: 633 g
Rahmenhöhen: 49/52/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Aluminium/Carbon
Schaltgruppe: Shimano 105, 12–27
Kurbelsatz: Shimano FC-R600, 50/39/30
Bremse: Shimano 105
Laufräder: Mavic CXP22/Spec. Forged All.
Reifen: Specialized Mondo Pro, 23 mm
Gabel: Specialized FACT C.
Gabelmaterial: Carb./Alu
Steuersatz: Cane Creek, integriert
Vorbau: Spec. Comp-Set
Lenker: Spec. Comp
Sattel: SpecializedComp Road
Sattelstütze: Spec. Carbon Wr., Ø 27,2 mm

* 0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Fazit:

Der neue Allez-Rahmen bietet eine tolle Basis für Touren, die Ausstattung mit Patzern bei Bremsen und Laufrädern ist aber unter Niveau.

Specialized Allez Elite im Vergleichstest


Specialized Allez Elite im Vergleich mit anderen Produkten

16.06.2009
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2009, 2009, 2009