Rennräder im Test

Testbericht: Silverback Scalera 3 (Modelljahr 2014)

RoadBIKE Aktuelle Rennräder Silverback Scalera 3
Foto: Benjamin Hahn
Schon seit fast 10 Jahren mischt die deutsche Marke Silverback im Fahrrad-Geschäft mit – anfangs allerdings hauptsächlich in Ländern der Südhalbkugel.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • sehr motivierender, tempostarker Dauerläufer
  • für den Preis sehr gute Ausstattung

Loading  

Mittlerweile sind die optisch sehr eigenständigen Räder auch in Deutschland zu haben. Im Mittelpunkt steht bei Silverback offensichtlich der feste Wille, eigene Konzepte umzusetzen, anstatt Stangenware anzubieten.

Dieser Anspruch ist dem Scalera auf den ersten Blick anzusehen: Die flächige Gabel, das massige Steuerrohr sowie die vierkantige Sattelstütze und tief angesetzte Sitzstreben geben dem Rahmen-Gabel-Set ein unverwechselbares Gesicht. Das Tret lager nach modernem BB386Evo-Standard belegt den Innovations geist der Stuttgarter Silverback-Entwickler.

Technisch ist das Scalera tadellos gemacht: Das Rahmen-Set ist steif und bietet am Heck guten Federungskomfort. Mit 1729 Gramm erreicht das Kit für die Preisklasse ein ordentliches Gewicht – andere Carbon-Sets der Mittelklasse sind aber mitunter leichter.

Auf der Straße sind die paar Gramm einerlei, hier zeigt das Scalera 3 sofort seinen ausgeprägten Charakter als tempostarker Dauerläufer. Die hohe Spurtreue und der satte Druck, den der Fahrer dank steilem Sitzwinkel auf die Kurbel bringt, sorgen für einen starken, mitreißenden Vorwärtsdrang: Das Scalera 3 verleitet ständig zum Tempomachen. Durch das kurze Steuerrohr sitzt der Fahrer mit sportlicher Sattelüberhöhung in geduckter Rennfahrerposition und lässt sich von dem willigen Sportsfreund antreiben.

Fotostrecke: Neue Rennräder für 2014 im Test: Silverback Scalera 3

4 Bilder
RoadBIKE Aktuelle Rennräder Silverback Scalera 3 Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE Aktuelle Rennräder Silverback Scalera 3 Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE Aktuelle Rennräder Silverback Scalera 3 Foto: Benjamin Hahn

Die Ausstattung ist für den Preis gut und sinnvoll gewählt – die Mavic-Laufräder Cosmic Elite mit ihren etwas höheren Felgen passen perfekt zu dem Dauerläufer. Lenker und Vorbau von Deda sind schöne Details, die den eigenen Charakter des Scalera unterstreichen. Die komplette Ultegra-Gruppe ist für diesen Preis aktuell ebenfalls nicht selbstverständlich.

Technische Daten des Test: Silverback Scalera 3

Preis: 2599 Euro
Gewicht: * 7,9 kg
Rahmengewicht: 1181 g
Gabelgewicht: 434 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 49/52/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 54 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Mavic Cosmic Elite
Reifen: Vittoria Rubino Pro, 23
Vorbau: Deda Zero 1
Lenker: Zero 100
Sattel: Prologo Nago
Sattelstütze: Silverback Car.

* Gewicht: Komplettrad ohne Pedale

Profil und Messwerte

Geometrie


Silverback Scalera 3 (Modelljahr 2014) im Vergleichstest

Im RoadBIKE-Test: Neue 2014er Rennräder Foto: Christian Lampe

Im RoadBIKE-Test: Neue 2014er Rennräder

Auch 2014 warten wieder tolle Rennräder auf ihre Fahrer. RoadBIKE hat aktuelle Rennräder für die Saison 2014 im Einzeltest geprüft. Hier gibt es die Infos.


Silverback Scalera 3 (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten