Rennräder im Test

Testbericht: Scott Solace 20 (Modelljahr 2015)

Foto: Benjamin Hahn
Höchst komfortabel und sicher, dabei aber immer vortriebsstark und richtig schnell: Scotts Langstreckenkonzept für das Scott Solace 20 begeistert Vielfahrer, die gute Ausstattung passt!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

RoadBIKE Tipp Komfort Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut (78 Punkte)
Rahmennote: Sehr gut

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Der Ritterschlag für das Scott Solace 20: Obwohl beim Scott Solace 20 hoher Komfort im Mittelpunkt steht, kann es mit den vielen Sportlern im Testfeld mithalten. Das liegt daran, dass die Scott-Entwickler bei aller zuverlässigen Laufruhe und der langstreckentauglichen Fahrerposition nie die Hauptaufgabe eines Rennrades aus dem Blick verloren haben: Vortrieb!

Besonders am Berg zeigt das Scott Solace 20 immer sein starkes Sportlerherz – und seine Schweizer Herkunft. Bergab hat es dann richtig Feuer, folgt messerscharf, will immer alles. Zusammen mit dem bestens konstruierten Rahmen-Set und der sehr guten Ausstattung ein Tipp für alle Marathonisti.

Technische Daten des Scott Solace 20 (Modelljahr 2015)

Preis: 2799 Euro
Gewicht: * 7,5 kg
Rahmengewicht: 1107 g
Gabelgewicht: 385 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 47/49/52/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Syncros RP2.0
Reifen: Schwalbe Durano, 25
Vorbau: Syncros FL2.0
Lenker: Syncros RR2.0
Sattel: Syncros FL2.0
Sattelstütze: Syncros FL1.2 Carbon

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/Gabel.

Profil und Messwerte

Geometrie

Fazit

Höchst komfortabel und sicher, dabei aber immer vortriebsstark und richtig schnell: Scotts Langstreckenkonzept für das Scott Solace 20 begeistert Vielfahrer, die gute Ausstattung passt!

07.05.2015
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2015