Rennräder im Test

Testbericht: Scott Foil Team Issue

9 Top Carbon-Rennräder im Test
Foto: Benjamin Hahn
Das neue Foil fährt in diesem Vergleich der Besten ganz vorne mit: Es ist schnell, berechenbar und komfortabel genug für Langstreckenrennen. Die schweren Laufräder kosten aber Bergpunkte.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Scotts neues Foil hat einen gewissen Exotenstatus in diesem Vergleich: Denn der Rahmen ist das Top-Renngerät der Schweizer, soll aber durch spezielle Rohrquerschnitte auch besonders aerodynamisch sein. Zum Nachteil gerät dem Foil dieses Extra nicht: Der Rahmen wiegt knapp unter 900-Gramm, das Set mit Steuersatz und Gabel liegt mit rund 1.300-Gramm im guten Mittelfeld dieses Vergleichs.

Auch die Messwerte von den RoadBIKE-Prüfständen überzeugen: Dieser Rahmen erfüllt alle Anforderungen an ein zeitgemäßes Rennrad, hoher Dämpfungskomfort inklusive. Top! Auf der Straße fährt das Foil sofort in der Spitzengruppe mit: Mit einer von Scotts ehemaligen TopModell Addict geerbten Geometrie trägt es Rennsport-Gene in sich.

In sportlich-gestreckter Sitzposition genießt der Pilot die Laufruhe. Dank der traumhaft präzisen, sehr berechenbaren Lenkung sammelt das Foil auf welligen Passagen Bestnoten als rassiger Roulleur. Selbst bei hitzigen Abfahrten folgt es gelassen den Befehlen seines Fahrers und kitzelt so das Letzte aus ihm heraus.

Nur am Berg muss das Foil neben der leichtfüßigen Konkurrenz passen: Sitzposition und Vortrieb sind zwar prädestiniert für lange Kletterpassagen und knackige Antritte an Steilstücken, doch die knapp 2,5-Kilo schweren Hochprofil-Laufräder treiben das Gesamtgewicht in die Höhe und bremsen den Renner aus.

Technische Daten des Test: Scott Foil Team Issue

Preis: 6.999 Euro
Gewicht: * 6.630 g
Rahmengewicht: 897 g
Gabelgewicht: 327 g
Rahmenhöhen: 47/49/52/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Sram Red, 11-28
Kurbelsatz: Sram Red, 50/34
Bremse: Sram Red
Laufräder: Zipp 404 Clincher
Reifen: Continental GP 4000 S, 23
Gabel: Scott Foil
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Ritchey WCS, integriert
Vorbau: Ritchey WCS 4Axxis
Lenker: Ritchey WCS Curve
Sattel: Fizik Arione CX
Sattelstütze: Ritchey Foil Aero WCS, Carbon

* Gewicht: Komplett (ohne Pedale).


Fazit:

Das neue Foil fährt in diesem Vergleich der Besten ganz vorne mit: Es ist schnell, berechenbar und komfortabel genug für Langstreckenrennen. Die schweren Laufräder kosten aber Bergpunkte.

Scott Foil Team Issue im Vergleichstest


Scott Foil Team Issue im Vergleich mit anderen Produkten

21.03.2012
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2012