Rennräder im Test

Testbericht: Scott CR1 Premium (Modelljahr 2013)

RoadBIKE Scott CR1 Premium
Foto: Benjamin Hahn
Sofort begeistert das CR1 als williger Sportler – dank etwas entspannterer Sitzposition ist es der ideale Partner für lange Alpenetappen. Nur beim Federungskomfort ist die Konkurrenz klar besser.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Mit dem aktuellen CR1 schickt Scott einen alten Bekannten in diesen Test – es war eines der ersten Räder, das im Marathon-Segment einen sportlicheren Schwerpunkt setzte als die Platzhirsche Specialized Roubaix oder Connandale Synapse. Auf dem CR1 sitzt man entspannt genug für lange Tagesetappen, aber lange nicht so aufrecht wie auf den oben genannten Konkurrenten. Auch das direkte, lebendige Handling und der knackige Vortrieb rücken das CR1 deutlich näher in Richtung klassischer Rennräder.

Damit ist es der Traumpartner für harte Alpeneinsätze, tagesfüllende Touren und Langdistanzrennen. Das Rahmen-Gabel-Set ist mit 1413 Gramm das leichteste und steifste in diesem Vergleich! Bei den Werten der vertikalen Nachgiebigkeit erreichen die vielen neuen Mitstreiter allerdings deutlich bessere Werte – hier dürfte Scott gerne nachlegen. Zumal es die Schweizer bei den Anbauteilen versäumen, konsequent auf Komfort zu achten: Breitere Reifen, dämpfendes Lenkerband oder einen abgeflachten Oberlenker vermisst der Fahrer am Scott schmerzlich. In der Praxis wirkt das CR1 zwar keineswegs unangenehm oder zu hart – im Vergleich zu den vielen extrem wirkungsvoll auf Vibrations- und Stoßdämpfung optimierten Rädern im Test wirkt das CR1 aber nicht mehr ganz zeitgemäß. Richtig punkten kann es dafür mit dem günstigsten Preis und einer angemessen hochwertigen Ausstattung.

Technische Daten des Test: Scott CR1 Premium

Preis: 4499 Euro
Gewicht: 7290 g
Rahmengewicht: 943 g
Gabelgewicht: 398 g
Rahmenhöhen: 47/49/52/54/51/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 51 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra Di2, 11–25
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 53/39
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Syncros RP1.5
Reifen: Continental GP 4000, 23
Gabel: Scott CR1
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Ritchey Pro
Vorbau: Syncros FL1.5
Lenker: Syncros RR1.5
Sattel: Syncros RR1.5
Sattelstütze: Syncros R 1.2 Carbon

Fazit:

Sofort begeistert das CR1 als williger Sportler – dank etwas entspannterer Sitzposition ist es der ideale Partner für lange Alpenetappen. Nur beim Federungskomfort ist die Konkurrenz klar besser.

Scott CR1 Premium (Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Scott CR1 Premium (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

05.03.2013
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2013