Rennräder im Test

Testbericht: Scott Contessa Solace 15 (Modelljahr 2016)

RoadBIKE Scott Contessa Solace 15
Foto: Benjamin Hahn
Auf langen Touren sehr sicher und angenehm, nimmt das Scott Contessa Solace 15 gerne die eine oder andere Herausforderung zum Rennen an und gibt sich trotz komfortabler Fahrerhaltung immer kampfstark. Und empfiehlt sich so als idealer Begleiter für anspruchsvolle Vielfahrerinnen.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • sportlich, trotzdem angenehm
  • sicheres, präzises Fahrgefühl
  • starker Rahmen, gute Ausstattung

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Testurteil: Sehr gut (75 Punkte)
Rahmennote: Sehr gut

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Viele Wege führen bekanntlich zum Ziel: Mit dem Scott Contessa Solace 15 erreicht Frau jedes davon – und das nicht nur zügig, sondern auch bequem.

Dabei zeichnet sich das Scott Contessa Solace 15 vor allem durch seine hohe Sicherheit auf der Straße aus: Bergauf, im Wiegetritt, wie auch auf langen, kurvigen Abfahrten und bei hohem Tempo besticht das Scott Contessa Solace 15 durch seine ruhige Lenkung.

Trotzdem folgt das Scott Contessa Solace 15 reaktionsschnell und gibt sich wendig. Vor allem Spitzkehrenliebhaberinnen profitieren von dieser Eigenschaft – und können sich mit Elan in kurvige Abfahrten stürzen.

Zweite Stärke des Scott Contessa Solace 15: Die Beschaffenheit der Straße ist nebensächlich. Weder in Schräglage in der Kurve noch auf unebenem oder holprigem Untergrund wie Kopfsteinpflaster lässt es sich aus der Ruhe bringen.

Somit gibt das Scott Contessa Solace 15 einen idealen Begleiter für Rennradfahrerinnen ab, die regelmäßig auf große Fahrt gehen und – genau wie das Scott Contessa Solace 15 – möglichst schnell in eine Richtung wollen: nach vorn.

Vom enormen Vorwärtsdrang profitiert die Fahrerin vor allem auf langen Geraden, wenn das Scott Contessa Solace 15 vom Rennfieber gepackt wird. Zwar ist das Scott Contessa Solace 15 von der Geometrie her kein Racer, zeigt sich im Sprint aber durchaus dynamisch.

Besonders erfreulich: Obwohl sich die sehr guten technischen Daten des Rahmen-Sets und die hochwertige Ausstattung nicht vom Herrenmodell Scott Solace 20 unterscheiden, müssen Frauen für das Scott Contessa Solace 15 200 Euro weniger auf den Tisch legen. Ein angemessener Preis für ein starkes Stück!

Technische Daten des Scott Contessa Solace 15 (Modelljahr 2016)

Preis: 2799 Euro
Gewicht: 7,4 kg
Rahmengewicht: 1066 g
Gabel (Gewicht): 386 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: XXS/XS/S/M/L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Syncros RP 2.0
Reifen: Schwalbe Durano, 25
Vorbau: Syncros FL2.0
Sattel: Syncros Women Road Enduro

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/Gabel.

Profil und Messwerte

Geometrie


Fazit:

Auf langen Touren sehr sicher und angenehm, nimmt das Scott Contessa Solace 15 gerne die eine oder andere Herausforderung zum Rennen an und gibt sich trotz komfortabler Fahrerhaltung immer kampfstark. Und empfiehlt sich so als idealer Begleiter für anspruchsvolle Vielfahrerinnen.

Scott Contessa Solace 15 (Modelljahr 2016) im Vergleichstest


Scott Contessa Solace 15 (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

11.01.2016
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE