Rennräder im Test

Testbericht: Scott Contessa Solace 15 Disc (Modelljahr 2017)


Zur Fotostrecke (6 Bilder)

RoadBIKE Scott Contessa Solace 15 Disc
Foto: Benjamin Hahn

 

Frauen Rennräder Test
Foto: Björn Hänssler

 

RoadBIKE Canyon Endurace WMN CF SL Disc 8.0
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Liv Avail Advanced 2 LTD
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Scott Contessa Solace 15 Disc
Foto: Benjamin Hahn
Rennradfahrerinnen, die gern schnell unterwegs sind oder auch mal an einem Rennen teilnehmen, treffen mit dem Scott Contessa Solace 15 Disc eine gute Wahl.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • sportliche Sitzposition
  • Vorwärtsdrang

Was uns nicht gefällt

  • günstige Reifen
  • schwache Federung am Heck

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Testurteil: Sehr gut (77 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Das Scott Contessa Solace 15 Disc ist das schnellste Rad im Test: Trotz Komfort-Konzept lässt es sich in der Ebene und am Berg nicht lange bitten. Dazu tragen das steife, leichte Rahmen-Set und die guten Laufräder bei.

Die Sitzposition ist zwar noch gemäßigt-komfortabel, im direkten Vergleich mit den anderen Testteilnehmern aber etwas tiefer und kompakter. In Kurven reagiert das Scott Contessa Solace 15 Disc direkt und agil, bei hohen Geschwindigkeiten bergab wird es etwas nervös – der Preis für die Schnelligkeit und das direkte Ansprechverhalten.

Spürbares Manko: Im direkten Vergleich mit den Technologien an den anderen Testrädern bügelt das Scott Contessa Solace 15 Disc schlechten Asphalt und Pflastersteine nicht ganz so fleißig glatt.

Neben dem geringen Hinterbaukomfort gab es im Test Abzüge für die günstigen Reifen. Etwas gespart hat Scott auch bei der Schaltung – die Schweizer verbauen nur eine 105er-Kassette. Der Rest der Ausstattung ist auf Ultegra-Niveau und funktioniert gewohnt zuverlässig. In Größe XXS (46) bis L (55) erhältlich, werden bei Scott Frauen zwischen 160 und 185 Zentimetern Körpergröße bedient.

Technische Daten des Test: Scott Contessa Solace 15 Disc

Preis: 3299 Euro
Gewicht: 8,3 kg
Rahmengewicht: 1018 g
Gabelgewicht: 354 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 3192 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: XXS/XS/S/M/L
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 71 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 109 N/mm
Komfort vorne: 253 N/mm
Komfort hinten: 366 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 85 N/mm
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 88 N/mm
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano BR-RS808
Laufräder: Syncros RP2.0 Disc
Reifen: Conti Grand Sport Race, 28 mm
Vorbau: Syncros
Sattel: Syncros

Profil:

Geometrie:


Fazit:

Rennradfahrerinnen, die gern schnell unterwegs sind oder auch mal an einem Rennen teilnehmen, treffen mit dem Scott Contessa Solace 15 Disc eine gute Wahl. Das Minus an Komfort macht das Rad mit seinem ausgeprägten Vorwärtsdrang wieder wett.

Scott Contessa Solace 15 Disc (Modelljahr 2017) im Vergleichstest

Im Test: 5 Rennräder für Frauen Foto: Björn Hänssler

Im Test: 5 Rennräder für Frauen

Schnelle Frauen-Rennräder für lange Strecken: RoadBIKE hat 5 aktuelle Modelle für ambitionierte Rennradfahrerinnen getestet. Der Sommer kann kommen!


Scott Contessa Solace 15 Disc (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

30.06.2017
Autor: Maike Hohlbaum
© RoadBIKE
Ausgabe /2017