Rennräder im Test

Testbericht: Rose Xeon X-Lite 8800 (Modelljahr 2013)

RoadBIKE Rose Xeon X-Lite 8800
Foto: Daniel Geiger
Gnadenlos schnell und direkt versetzt das Rose Xeon X-Lite 8800 Rennfahrer in einen wahren Temporausch – Komfort und gutmütiges Handling sind da zweitrangig. Die Ausstattung ist, gemessen am Preis, kaum fassbar, der Rahmen extrem stabil, aber eben auch schwerer als die besten in unserem Rennrad-Test. Für die Top-Note reicht das nicht ganz.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Die neue Sram Red, dazu sündhaft teure Ritchey-WCS-Superlogic-Anbauteile, das alles an Roses hochwertigstem Carbon-Rahmen Xeon X-Lite 8800 – für erstaunliche 4399 Euro Grundpreis! Weil da zu den Preisen der anderen Testräder noch eine Menge „Luft“ war, packte Rose noch einen Satz Lightweight- Meilenstein-Laufräder (für Schlauchreifen) obendrauf und schickte damit ein extrem edel ausgestattetes Testrad zum sagenhaften Preis in diesen Vergleich. Klar, dass es dafür in der Ausstattungswertung volle Punktzahl gibt. Und das Wettkampfgewicht? Bleibt in diesem Aufbau deutlich unter 6 Kilo!

Doch das Rose Xeon X-Lite 8800 hat in diesem Vergleich der Besten auch in Sachen Vortrieb immer die Nase vorn im Wind: Kein anderes Testrad fühlt sich so schnell an, lässt sich so atemberaubend leichtfüßig beschleunigen, folgt Fahrerbefehlen so messerscharf! Verantwortlich für diesen atemberaubenden Temporausch sind der brettsteife Rahmen und die herausragend stabilen Laufräder. Die sportliche, leicht gedrungene Sitzposition trägt das ihre dazu bei – das Rose Xeon X-Lite 8800 fährt sich so gnadenlos direkt, dass jeder Kriteriums-Sprinter unweigerlich in Ekstase gerät. Trotzdem läuft das Vorderrad bei hohem Tempo nie aus der Spur – dem recht langem Gabelnachlauf sei Dank. Allerdings geht dieser raketengleiche Vortrieb spürbar auf Kosten des Komforts: Das Rose Xeon X-Lite 8800 wirkt härter als die meisten Konkurrenten, die Messungen des Federungskomforts liegen gerade noch im grünen Bereich. Doch wem es vor allem um Sprint­siege oder Vollgasorgien geht, ist das ohnehin einerlei. Nur Vielfahrer und Alpinisten sollten in Roses Baukasten zumindest breitere Reifen und gut dämpfendes Lenkerband wählen, die diesem Renngerät ein wenig die Härte nehmen.

Beim Blick auf die Messwerte fällt neben den in diesem Vergleich unterdurchschnittlichen Komfortwerten auch das Rahmen-Gewicht auf: 929 g, und für das Set mit Gabel und Steuersatz 1322 g, sind zwar absolut betrachtet sehr ordentlich, doch die besten Sets im Testfeld wiegen über 200 g weniger! Das kostet Punkte in der Rahmenwertung, und auch in der Gesamtwertung verhindert das knapp die Bestnote.

Für sich betrachtet – und nicht nur gemessen am Preis – ist das Rose Xeon X-Lite 8800 ein überragendes, sehr eigenständiges Rennrad, das keinerlei Kompromisse eingeht. Wer so ein ehrliches und mitreißendes Rennrad sucht, wird hier bestens bedient. Im Vergleich mit der aktuellen Welt­spitze fehlt allerdings das letzte Quäntchen, was am Ende „nur“„sehr gut“ bedeutet, so unser Rennrad-Test.

Technische Daten des Test: Rose Xeon X-Lite 8800

Preis: 6060 Euro
Gewicht: 5860 g
Rahmengewicht: 929 g
Gabelgewicht: 297 g
Rahmenhöhen: 51/53/55/57/59/61/63 cm
Getestete Rahmenhöhe: 57 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 74 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 106 N/mm
Komfort vorne: 349 N/mm
Komfort hinten: 320 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 91 Nm/Grad
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 96 Nm/Grad
Schaltgruppe: Sram Red, 11-28
Kurbelsatz: Sram Red, 50/34
Bremse: Sram Red
Laufräder: Lightweight Meilenstein
Reifen: Continental Competition, 23
Gabel: Rose Xeon
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Rose
Vorbau: Ritchey WCS 4-Ax.
Lenker: Superlogic
Sattel: Selle Italia SL Monolink
Sattelstütze: Ritchey WCS Superlogic Carbon

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.


Fazit:

Gnadenlos schnell und direkt versetzt das Rose Xeon X-Lite 8800 Rennfahrer in einen wahren Temporausch – Komfort und gutmütiges Handling sind da zweitrangig. Die Ausstattung ist, gemessen am Preis, kaum fassbar, der Rahmen extrem stabil, aber eben auch schwerer als die besten im Test. Für die Top-Note reicht das in unserem Rennrad-Test nicht ganz.

Rose Xeon X-Lite 8800 (Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Rose Xeon X-Lite 8800 (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

29.04.2013
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2013