Rennräder im Test

Testbericht: Rose Xeon Team CGF-3000 (Modelljahr 2014)

Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Langstreckenrenner Rose Xeon Team CGF-3000
Das Resultat unseres Rennrad-Tests: Leicht, willig und präzise, dabei immer höchst angenehm und zuverlässig – das durchdacht aufgebaute Rose leistet sich in keiner Disziplin Schwächen: klarer Testsieg!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

Testsieger Testurteil überragend
Loading  

Testurteil: Überragend/96 Punkte

Überragend! Diese Note verdient sich das neue Rose Xeon Team CGF-3000 auch ohne „Versendervorteil“, der die bärenstarke Ausstattung und damit das Gewicht von nur 6,8 Kilo ermöglicht. Denn Rose schickt hier einfach ein charakterstarkes, eigenständiges Langstrecken-Konzept auf die Straße: Man sitzt angenehm, aber nicht extrem aufrecht, bei aller Laufruhe folgt das Rose Xeon Team CGF-3000 hochpräzise und wirkt damit quicklebendig und immer fordernd.

Das brettsteife Rahmen-Set federt sehr gut, die sinnvolle Ausstattung mit 25er-Reifen, Gel-Band über dem Ergo-Lenker und der bergtauglichen Übersetzung ebnen den Weg zum klaren Testsieg dieses Marathon-Spezialisten.

Technische Daten des Test: Rose Xeon Team CGF-3000

Preis: 3186 Euro
Gewicht: * 6,8 kg
Rahmengewicht: 1213 g
Gabelgewicht: 295 g
Vertriebsweg: Versandhandel
Rahmenhöhen: 50/53/55/57/59/62 cm
Getestete Rahmenhöhe: 57 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Mavic R-Sys SLR
Reifen: Continental GP 4000sII, 25
Vorbau: Ritchey WCS 4Axxis
Lenker: Streem
Sattel: S. Italia Flite
Sattelstütze: Ritchey WCS Flex

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale.

Geometrie

Fazit

Leicht, willig und präzise, dabei immer höchst angenehm und zuverlässig – das durchdacht aufgebaute Rose Xeon Team CGF-3000 leistet sich in keiner Disziplin Schwächen: klarer Testsieg!

22.05.2014
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2014