Rennräder im Test

Testbericht: Rose Xeon DX-3100 (Modelljahr 2013)

Rose Xeon DX-3100
Foto: Benjamin Hahn
Das schnelle Xeon DX begeistert sportliche Tourer mit Laufruhe, Vorwärtsdrang und Federungskomfort. Nur die ruhige Lenkung muss man mögen.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • schnelles, williges Rennrad
  • wirksame Federung und Vibrationsdämpfung
  • starke Ausstattung mit Di2- Schaltung und guter Bremse

Loading  

Bessere Werbung kann man für einen Disc-Renner kaum machen: Roses Xeon DX sieht schnell aus – und fährt noch schneller. Der Fahrer sitzt, wie bei Rose gewohnt, sportlich-gestreckt und zentral über dem Tretlager – so dass er den Alu-Renner stets bestens im Griff hat. Das Rad folgt mitreißend direkt auf jeden Antritt und jede Tempoverschärfung, vom Mehrgewicht der Scheibenbremsen ist auf diesem Rad nichts zu spüren. So dürfte das Xeon in der Disc-Version auch für anspruchsvolle, sportliche Tourenfahrer mehr als eine Überlegung wert sein. Einzig die sehr ruhige, fast schon träge Lenkung ist nicht jedermanns Sache: Durch den starken Gabelnachlauf reagiert das Vorderrad auf Richtungswechsel zurückhaltend – gerade bei einem sonst so direkten, sportlich ausgelegten Tourer kommt das etwas unerwartet.

Vielfahrern gefällt die satte Laufruhe und die damit einhergehende hohe Sicherheit bei hohem Tempo. Auch der spürbare Federungskomfort des Rahmen-Sets und die Vibrationsdämpfung der 25-mm-Reifen gefallen Vielfahrern und Tourern. Jeden technisch Interessierten beeindruckt die Ausstattung: Mit elektronischer Schaltung und Scheibenbremse zeigt das Xeon DX, wie die Zukunft des Rennrades aussehen könnte – funktional eine absolut überzeugende Aussicht!

Technische Daten des Test: Rose Xeon DX-3100

Preis: 2649 Euro
Gewicht: 8600 g
Rahmengewicht: 1616 g
Gabelgewicht: 397 g
Rahmenhöhen: XXS/XS/S/M/L/XL/XXL cm
Getestete Rahmenhöhe: M cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Vertriebsweg: Versandhandel
Schaltgruppe: Shimano Ultegra Di2, 11–28
Kurbelsatz: Shimano Ultegra
Bremse: Shimano BR-R515
Laufräder: Rose Xeon DX-1850
Reifen: Contin. Grand Prix 4000s, 25
Vorbau: Ritchey WCS 4Axxis
Lenker: Evo Curve
Sattel: Fizik Arione CX
Sattelstütze: Ritchey WCS C.

Profil und Messwerte (zu den Messwerten: Werte im „grünen Bereich“ sind ideal für jedes Fahrergewicht.)

Geometrie


Fazit:

Das schnelle Xeon DX begeistert sportliche Tourer mit Laufruhe, Vorwärtsdrang und Federungskomfort. Nur die rujavascript:{}hige Lenkung muss man mögen.

Rose Xeon DX-3100 (Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Rose Xeon DX-3100 (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten