Rennräder im Test

Testbericht: Rose Xeon CW-5000 (Modelljahr 2013)

RoadBIKE Rose Xeon CW-5000
Foto: Benjamin Hahn
Die Traumausstattung mit Lightweight-Rädern für unter 5000 Euro sorgt beim Rose Xeon CW-5000 für ein niedriges Gewicht und bringt viele Punkte – der harte Rahmen des Tempobolzers dürfte an der Front aber steifer sein.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Lightweights Super-Laufrad Meilenstein an einem Renner weit unter 5000 Euro! Das stiehlt dem neuen Aero-Rahmen von Rose mit seinen extrem flächigen Rohrquerschnitten und dem auffälligen Lack fast die Schau! Die traumhaft leichten, brettsteifen Laufräder verantworten die einzigartige Beschleunigung, die das Rose Xeon CW-5000 seinem Fahrer bietet, zum großen Teil mit. Egal ob aus Kurven oder an knackigen Anstiegen: Kein anderes Rad im Test nimmt so leichtfüßig und vehement Fahrt auf. Die satte Laufruhe und die gestreckte, wenn auch durch das 16 cm lange Steuerrohr an der Front nicht extrem tiefe Sitzposition, machen das Rose Xeon CW-5000 zum Tempobolzer schlechthin.

Schnell und hart lautet hier die Devise – von der sich echte Rennfahrer denn auch sofort überzeugen lassen. Der kaum vorhandene Federungskomfort stört Hartgesottene nicht weiter. Wohl aber ein anderer Schwachpunkt der Konstruktion: Im Lenkkopf ist das neue Rose Xeon CW-5000 trotz hohem Rahmengewicht (rund 1200 Gramm) spürbar weich, es folgt bei schnellen Abfahrten etwas unpräzise durch Kurven. Ein Sicherheitsrisiko erwächst aus dieser Schwäche freilich nicht. Und dank der sagenhaften Ausstattung zum Hammerpreis und dem daraus resultierenden geringen Gesamtgewicht sammelt das Rose genügend Punkte für ein „Sehr Gut“ in unserem Rennrad-Test – trotz der nur „guten“ Fahreigenschaften.

Technische Daten des Test: Rose Xeon CW-5000

Preis: 4760 Euro
Gewicht: 6610 g
Rahmengewicht: 1207 g
Gabelgewicht: 349 g
Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Campagnolo Chorus, 11–25
Kurbelsatz: Campagnolo Chorus, 50/34
Bremse: Campagnolo Chorus
Laufräder: Lightweight Meilenstein
Reifen: Continental Competition, 22
Gabel: Rose Xeon CW Modulus
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Rose
Vorbau: Ritchey WCS 4Axxis, Evo Curve
Lenker: Ritchey WCS 4Axxis, Evo Curve
Sattel: Selle Italia SLR Monolink XC
Sattelstütze: Rose Monolink Aero, Carbon

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.


Fazit:

Die Traumausstattung des Rose Xeon CW-5000 mit Lightweight-Rädern für unter 5000 Euro sorgt für ein niedriges Gewicht und bringt viele Punkte – der harte Rahmen des Tempobolzers dürfte an der Front aber steifer sein, so das Fazit in unserem Rennrad-Test.

Rose Xeon CW-5000 (Modelljahr 2013) im Vergleichstest

Sieben Aero-Rennräder im Test (Modelljahr 2013) Foto: Daniel Geiger

Sieben Aero-Rennräder im Test (Modelljahr 2013)

Dem Wunsch nach Geschwindigkeit kommt mittlerweile eine eigene, noch relativ junge Rennrad-Kategorie nach: die Aero-Rennräder. RoadBIKE sagt, wie sich die sieben Modelle im Test geschlagen haben.


Rose Xeon CW-5000 (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten