Rennräder im Test

Testbericht: Rose Xeon CRS-5000 (Modelljahr 2013)

RoadBIKE Rose Xeon CRS-5000
Foto: Benjamin Hahn
Traumgewicht, Traumausstattung, traumhafter Vortrieb – das teure Rose Xeon CRS-5000 punktet nicht nur im Rennrad-Test bei Sprintern und Sportlern mit seiner Gier nach Tempo und messerscharfem Handling.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil überragend

Loading  

Rose auf Rekord-Kurs: Der Top-Rahmen CRS und die tolle Ausstattung sorgen für das mit Abstand niedrigste Gewicht in diesem Test. 6,6 Kilo waren noch vor wenigen Jahren doppelt so teuren Top-Modellen vorbehalten! Allerdings erkauft sich Rose den Gewichtsrekord mit einem der höchsten Preise im Testfeld (in der Grundversion kostet das Rose Xeon CRS-5000 2649 Euro).

Auf der Straße sorgen das Traumgewicht und die noble Ausstattung für Geschwindigkeitsrekorde. Egal ob im Sprint oder am Berg, das Rose Xeon CRS-5000 hat die Nase immer vorn. Die satte Laufruhe verleitet zu immer neuen Beschleunigungsorgien, die leicht kompakte Sitzposition des Fahrers begünstigt das direkte Handling, das steife Rahmen-Set folgt messerscharf. Aber: Durch den langen Gabelnachlauf tendiert das Vorderrad bei schnellen Richtungswechseln zum Übersteuern – daran gewöhnt man sich allerdings schnell, so das Fazit in unserem Rennrad-Test.

Technische Daten des Test: Rose Xeon CRS-5000

Preis: 2788 Euro
Gewicht: 6610 g
Rahmengewicht: 987 g
Gabelgewicht: 312 g
Rahmenhöhen: 49/51/53/55/57/59/61/63 cm
Getestete Rahmenhöhe: 57 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Campagnolo Chorus, 11–25
Kurbelsatz: Campagnolo Chorus, 50/34
Bremse: Campagnolo Chorus
Laufräder: Mavic Ksyrium Elite S
Reifen: Mavic Yksion Pro, 23
Gabel: Rose XEON Modulus
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Rose
Vorbau: Ritchey WCS 4-Axis
Lenker: EvoCurve
Sattel: Selle Italia SLS Monolink XC
Sattelstütze: Ritchey WCS Carbon Monolink

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.


Fazit:

Traumgewicht, Traumausstattung, traumhafter Vortrieb – das teure Rose Xeon CRS-5000 punktet nicht nur in unserem Rennrad-Test bei Sprintern und Sportlern mit seiner Gier nach Tempo und messerscharfem Handling.

Rose Xeon CRS-5000 (Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Rose Xeon CRS-5000 (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

29.04.2013
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2013