Rennräder im Test

Testbericht: Rose Xeon CDX Cross-2000 (Modelljahr 2017)


Zur Fotostrecke (9 Bilder)

RoadBIKE Rose Xeon CDX Cross-2000
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Bergamont Prime Grandurance 7.0
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE BMC Roadmachine 03
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Centurion Crossfire 3000
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Conway GRV 1000 C
Foto: Benjamin Hahn
Trotz schmaler Reifen ist das Rose Xeon CDX Cross-2000 Cross seinem Namen entsprechend ein Crosser mit sportlicher Fahrerhaltung und sattem Geradeauslauf.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • sehr vielseitig einsetzbar
  • Rahmen-Set bestens konstruiert
  • leicht

RoadBIKE Logo Testurteil

RoadBIKE Testsieger Versender Testurteil sehr gut

Loading  

Testurteil: Sehr gut (86 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: 4 Räder in einem – nicht weniger verspricht Rose für den neuen Carbon-Rahmen Xeon CDX Cross.

In diesen Test schickt der Bocholter Versender das günstigste Modell mit 105-Ausstattung, dazu wurden aus Roses umfangreichem Konfigurator gemäßigte, 28 mm breite Straßen-Slicks aufgezogen. Damit rollt das Rose Xeon CDX Cross-2000 bestens, beschleunigt wie jedes Touren-Rennrad mit entsprechend breiten Reifen. Andererseits ist diese Bereifung für grobe Feldwege oder etwas gröberen Schotter schon zu schmalbrüstig.

Von der Fahrerhaltung und vom Handling her ist das Rose Xeon CDX Cross-2000 ein astreiner Crosser: Man sitzt sportlich-gestreckt mit gemäßigter Sattelüberhöhung, der Geradeauslauf ist stark ausgeprägt.

Vor allem an der Lenkung scheiden sich daher die Geister: Wer ein lebendiges Rennrad sucht, empfindet das Testrad als zu zurückhaltend. Pendler und Tourer, die häufiger abseits gepflegt asphaltierter Straßen unterwegs sind, werden den stoischen Geradeauslauf schätzen.

Der hohe Federungskomfort des leichten Rahmen-Sets und die leichten Laufräder sind Pluspunkte – allerdings ist das Rose Xeon CDX Cross-2000 nicht besser ausgestattet als das gleich teure Cube Attain GTC SL Disc. Nur knapp holt sich das vielseitigere Rose Xeon CDX Cross-2000 den Testsieg.

Technische Daten des Test: Rose Xeon CDX Cross-2000

Preis: 2099 Euro
Gewicht: 8,3 kg
Rahmengewicht: 1145 g
Gabelgewicht: 413 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 3027 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 47/51/54/56/59/62
Getestete Rahmenhöhe: 56
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 97 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 123 N/mm
Komfort vorne: 210 N/mm
Komfort hinten: 280 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 76 Nm/°
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 87 Nm/°
Schaltgruppe: Shimano 105, 11–32
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/34
Bremse: Shimano BR-RS505, 160
Laufräder: Rose DX1650
Reifen: Conti. Grandprix 4000sII, 28
Vorbau: Ritchey WCS
Sattel: Selle Italia SLR
Sattelstütze: Rose CS170

Profil:

Geometrie:


Fazit:

Trotz schmaler Reifen ist das Rose Xeon CDX Cross-2000 seinem Namen entsprechend ein Crosser mit sportlicher Fahrerhaltung und sattem Geradeauslauf. Pendler und Abenteuerlustige greifen bei dem Testsieger zu.

Rose Xeon CDX Cross-2000 (Modelljahr 2017) im Vergleichstest


Rose Xeon CDX Cross-2000 (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

20.03.2017
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2017