Rennräder im Test

Testbericht: Rose X-Lite CRS-4400 (Modelljahr 2016)


Zur Fotostrecke (18 Bilder)

RoadBIKE Rose X-Lite CRS-4400
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale CAAD 12
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale CAAD 12 Sattel
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale CAAD 12 Oberrohr
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Müsing Aviator
Foto: Benjamin Hahn
Rose: Der Versender aus Bocholt überstrahlt mit Top-Rahmen, riesigem Angebot und fairen Preisen die Konkurrenz.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • extrem umfangreicher Konfigurator
  • hervorragend konstruiertes Rahmen-Set
  • zügelloser Sprinter

Was uns nicht gefällt

  • Lenker knackt im Vorbau

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Testurteil: Sehr gut (87 Punkte)
Rahmennote: Überragend

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Seit über 100 Jahren verkauft Rose in Bocholt Fahrräder. Mit Stolz sieht man sich zuerst als Fahrradladen – und erst in zweiter Linie als der große Online-Anbieter, zu dem Rose seit den Versandanfängen 1980 wurde.

Mittlerweile ist Rose so groß, dass sich kaum sagen lässt, wo die größten Stärken liegen: Sind es die hervorragend konstruierten Rahmen, die auf Weltklasse-Niveau mitspielen, ist es der beeindruckend – teils fast schon verwirrend – umfangreiche Konfigurator, der wirklich jeden Wunsch erfüllt? Oder sind es die Preise, mit denen keine Fachhandelsmarke mithalten kann?

Mit dem Rad in diesem Test (Rose X-Lite CRS-4400) zeigt Rose von allem eines: Das Rahmen-Set X-Lite CRS punktet mit nur 1364 Gramm Setgewicht, satten Steifigkeiten und ordentlich Federungskomfort – ein überragend konstruiertes Set!

Aufgebaut hat Rose das Rose X-Lite CRS-4400 als knallharten Sprinter mit Hochprofil-DT-Swiss-Laufrädern und einem Aero-Cockpit von Profile Design.

Durch den starken Winkel des Vorbaus sitzt man hier mit starker Sattelüberhöhung extrem gedrungen – so beschleunigt das Rose X-Lite CRS-4400 zügellos, hält spielend hohes Tempo. Ein Traum für jeden Rennfahrer – der mit dem knackig-direkten Handling umgehen kann, das aus der frontlastigen Gewichtsverteilung resultiert.

Allerdings knackte am Testrad der Lenker in der speziellen Vorbauklemmung – der einzige Wermutstropfen bei dieser beeindruckend starken Vorstellung des Rose X-Lite CRS-4400.

Technische Daten des Test: Rose X-Lite CRS-4400

Preis: 3190 Euro
Gewicht: 6,9 kg
Rahmengewicht: 960 g
Gabelgewicht: 361 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 50/53/55/57/59/62 cm
Getestete Rahmenhöhe: 57 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Sram Force 22, 11–28
Kurbelsatz: Sram Force 22, 52/36
Bremse: Sram Force 22
Laufräder: DT Swiss RC 46 Spline
Reifen: Conti Grandprix 4000sII, 23
Vorbau: Profile Design Aeria
Lenker: Canta
Sattel: Ritchey WCS Link
Sattelstütze: Selle Italia SLS

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/Gabel.

Profil und Messwerte:

Geometrie:


Fazit:

Rose: Der Versender aus Bocholt überstrahlt mit Top-Rahmen, riesigem Angebot und fairen Preisen die Konkurrenz.

Rose X-Lite CRS-4400 (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 6 Baukasten-Rennräder Foto: Benjamin Hahn/Johannes Decker

Test: 6 Baukasten-Rennräder

Mit wenig Aufwand zum individuellen Traum-Renner? Konfigurator-Räder machen’s möglich. Wie gut das klappt, zeigen 6 Rennräder im Test.


Rose X-Lite CRS-4400 (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

11.02.2016
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2016