Rennräder im Test

Testbericht: Radon Spire 6.0 (Modelljahr 2012)

RB 0712 Carbon Rennräder Radon Spire 6.0
Das leichte Radon überzeugt als sprintstarker Tempobolzer sportliche Fahrer, die Ausstattung ist für den Preis ein Knaller – ein klarer Kauftipp! Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Radon landet mit diesem Spire-Modell einen Volltreffer: Mit kompletter Ultegra-Gruppe und den recht leichten Laufrädern von Citec wiegt der Preisknaller gerade mal 7,6 Kilo – das 700 Euro teurere Spire 7.0 SL wiegt nur 170 Gramm weniger!

Der Fahrer sitzt auf dem schwarzen Boliden sportlich gedrungen und profitiert von der satten Laufruhe. Sprinter schätzen den berauschenden Vortrieb des Spire, das gern und gut hohes Tempo hält. Das Vorderrad gerät dabei nie ins Tänzeln, sondern führt das Radon mit stoischer Gelassenheit geradeaus. Dieses runde Gesamtpaket verdient einen klaren Kauftipp – zumal das Versender-Schnäppchen inzwischen auch bei über 80 Stützpunkthändlern zu haben ist.

Technische Daten des Test: Radon Spire 6.0

Preis: 1799 Euro
Gewicht: 7600 g
Rahmengewicht: 1117 g
Gabelgewicht: 370 g
Rahmenhöhen: 54/56/58/60/63 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–25
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Citec Aero 3000
Reifen: Schwalbe Durano S
Gabel: Radon Double Chamber
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Radon Spire Taper
Vorbau: Syntace F109
Lenker: Racelite
Sattel: Radon Lite by Velo
Sattelstütze: Prolight, Ø 31,6

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

Fazit:

Das leichte Radon überzeugt als sprintstarker Tempobolzer sportliche Fahrer, die Ausstattung ist für den Preis ein Knaller – ein klarer Kauftipp!

Radon Spire 6.0 (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Radon Spire 6.0 (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

27.08.2012
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2012