Rennräder im Test

Testbericht: Radon Sage 8.0 (Modelljahr 2013)

Foto: Benjamin Hahn  Radon Sage 8.0

Fotostrecke

Traumausstattung und Fahrleistungen, die auch anspruchsvollste Sportler und Tourer glücklich machen – Radon schickt ein herausragendes Gesamtpaket auf die Piste – ein klarer Kauftipp!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

Testurteil überragend
Loading  

Schier unglaublich: Alle reden von Preisdruck, und beim Bonner H&S-Bikediscount gibt es für 1500 Euro eine komplette Ultegra-Gruppe, hochwertige und leichte Laufräder von Citec und Syntace-Anbauteile an einem gut gemachten Alu-Rahmen!

Dabei ist das Sage nicht nur brettsteif, sondern bietet – trotz Alu-Sattelstütze – auch guten Federungskomfort. Sportlichen Fahrern gefällt die leicht gestreckte Sitzposition – durch das nicht zu kurze Steuerrohr bleibt dennoch genügend Sitzkomfort für Langstrecken. Obendrein berauschen sich selbst Anspruchsvollste am knackigen Vortrieb, wie man ihn in dieser Preisklasse nur ganz selten findet.

Den Testsieg verhindert nur das Übergewicht des Rahmen-Sets: rund 2050 Gramm! Gemessen am Preis ist das aber zu verschmerzen. Deshalb: Kauftipp!

Technische Daten des Test: Radon Sage 8.0

Preis: 1499 Euro
Gewicht: 8070 g
Rahmengewicht: 1160 g
Gabelgewicht: 495 g
Rahmenhöhen: 50/53/56/58/60/63 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Vertriebsweg: Versandhandel/Stützpunkte
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11-25
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Citec 3000 Aero
Reifen: Schwalbe Ultremo ZX, 23
Vorbau: Syntace F105
Lenker: Racelite Alu
Sattel: Radon
Sattelstütze: RFR Alu

Profil und Messwerte (zu den Messwerten: Werte im „grünen Bereich“ sind ideal für jedes Fahrergewicht.)

Geometrie

Fazit

Traumausstattung und Fahrleistungen, die auch anspruchsvollste Sportler und Tourer glücklich machen – Radon schickt ein herausragendes Gesamtpaket auf die Piste – ein klarer Kauftipp!

12.08.2013
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2013