Rennräder im Test

Testbericht: Punch Palooka Disc (Modelljahr 2016)


Zur Fotostrecke (28 Bilder)

RoadBIKE Punch Palooka Disc
Foto: Christian Lampe

 

RoadBIKE Passoni Top Force W
Foto: Christian Lampe

 

RoadBIKE Passoni Top Force W Verbindungen zwischen den Titan-Rohren
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Passoni Top Force W Steuerrohrplakette
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Passoni Top Force W Steuerrohr
Foto: Benjamin Hahn
Das Punch Palooka Disc überzeugt auf der Straße als perfekter Touren-Allrounder, der Rahmen ist überragend gemacht, der Preis vergleichsweise fair.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • starker, zuverlässiger Alleskönner
  • sehr gut gemachtes Rahmen-Gabel-Set
  • angemessener Preis

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil überragend

Loading  

Testurteil: Überragend (81 Punkte)
Rahmennote: Überragend

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Vorbildliche Fahreigenschaften und ein überragend gut gemachtes Rahmen-Set zum fairen Preis – für das Punch Palooka Disc sprechen gute Argumente.

Das Punch Palooka Disc in der 2016er-Modellversion überzeugt auf Anhieb: Wer sich auf dieses Rad setzt, hat schnell ein breites Grinsen im Gesicht. In leicht gestreckter Position ist der Fahrer des Palooka immer Herr des Geschehens, egal ob es beim Ortsschildsprint oder bei einer harten Alpenabfahrt um alles geht.

Laufruhe, präzise Lenkung, Vorwärtsdrang und Komfort spielen hier vorbildlich harmonisch zusammen. Respekt!

Dazu sammelt das Rahmen-Gabel-Set bei den Messwerten auf den RoadBIKE-Prüfständen Bestnoten: Das ca. 2,1 Kilo schwere Rahmen-Set zeigt sich ordentlich steif, am Heck federt die schlanke Titan-Sattelstütze sehr gut.

Gerade Details, wie die gut gemachte Stütze oder der schöne Titan-Vorbau, zeugen von der Liebe, mit der die Punch-Räder in Stuttgart entwickelt werden. Dass die Rahmen in Asien gefertigt werden, stört allenfalls harte Traditionalisten, zumal sich die Fertigungsqualität des Testrades auf hohem Niveau zeigte.

Der Preis erscheint für das Gebotene absolut angemessen: 2544 Euro werden für das Kit aus Rahmen, Gabel und Steuersatz fällig.

Technische Daten des Punch Palooka Disc (Modelljahr 2016)

Preis: 5800 Euro
Preis Rahmen-Gabel-Set: 2999 Euro
Gewicht: 8,5 kg
Rahmengewicht: 1638 g
Gabel (Gewicht): 423 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 52/54/56/58/60 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Titan
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–28
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano BR-RS785
Laufräder: Mavic Ksyrium Pro Disc
Reifen: Mavic Yksion Pro, 25
Vorbau: Punch Titan
Lenker: Syntace RL CDR
Sattel: Specialized Toupe
Sattelstütze: Punch Titan

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/Gabel.

Profil und Messwerte:

Geometrie


Fazit:

Das Punch Palooka Disc überzeugt auf der Straße als perfekter Touren-Allrounder, der Rahmen ist überragend gemacht, der Preis vergleichsweise fair.

Punch Palooka Disc (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 7 Rennräder aus Stahl/Titan Foto: Christian Lampe

Test: 7 Rennräder aus Stahl/Titan

Ob klassisch oder modern, bezahlbar oder sündhaft teuer: Rennräder mit Rahmen aus Stahl oder Titan sind faszinierende Charaktere für Individualisten. Der RoadBIKE-Test zeigt die ganze Bandbreite.


Punch Palooka Disc (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

15.01.2016
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2015