Rennräder im Test

Testbericht: Isaac Boson

Isaac Boson
Das neue Boson beeindruckt dank steifem Rahmen und guten Laufrädern mit sattem Vortrieb. Allerdings ist der Rahmen etwas schwer geraten. Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Die Kultmarke Isaac greift mit dem neuen Boson in der umkämpften Mittelklasse an: Das gut ausgestattete Testrad kann es beim Preis sogar mit den Versendern in diesem Vergleich aufnehmen.

Auf der Straße überzeugt es als eines der vortriebstärksten Räder im Test – gepaart mit stoischem Geradeauslauf ein starker Roller! Diese Vortriebsstärke geht mit auf das Konto der guten, leichten Laufräder von Reynolds, ist vor allem aber dem Rahmen-Gabel-Set zuzuschreiben. Das ist brettsteif und erzielt in diesem Vergleich Top-Werte – allerdings sind sowohl der Rahmen als auch das Set mit Gabel und Steuersatz die schwersten im Test: 1842 Gramm – ein Wert, den gute Alu-Sets locker unterbieten.

Technische Daten des Test: Isaac Boson

Preis: 2580 Euro
Gewicht: 7660 g
Rahmengewicht: 1273 g
Gabelgewicht: 488 g
Rahmenhöhen: 50/52/54/56/58/60/62 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–25
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Reynolds Solitude
Reifen: Schwalbe Ultremo ZX, 23
Gabel: Isaac
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Isaac CF, integriert
Vorbau: Ritchey Pro
Lenker: Pro Logic II
Sattel: Selle Italia SL XC
Sattelstütze: Isaac, 31,6

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

Fazit:

Das neue Boson beeindruckt dank steifem Rahmen und guten Laufrädern mit sattem Vortrieb. Allerdings ist der Rahmen etwas schwer geraten.

Isaac Boson im Vergleichstest


Isaac Boson im Vergleich mit anderen Produkten

08.06.2012
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2012