Rennräder im Test

Testbericht: Haibike Q Race RC

Haibike Q Race RC
Foto: Benjamin Hahn
Das Haibike überzeugt Einsteiger wie Tourer mit Laufruhe, hohem Komfort und gutem Vortrieb, der Lenkkopf dürfte aber noch etwas steifer sein.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Mit seinem knalligen Design und den – dank Hydroforming – individuellen Rohrquerschnitten setzt sich das Haibike optisch klar vom Einerlei der Preisklasse ab. So aufwendig der Rahmen gemacht wurde, zeigt er als einziger im Testfeld kleine Schwächen bei der Lenkkopfsteifigkeit. Das ist in der Praxis bei zackigen Richtungswechseln spürbar, wird aber nie zum Sicherheitsrisiko. Andere Räder gehorchen allerdings präziser. Davon abgesehen überzeugt das Haibike mit hohem Sitz- und Dämpfungskomfort sowie vorbildlicher Laufruhe.

Ein ausgewogenes Paket für Einsteiger und anspruchsvolle Tourer, dank gutem Vortrieb auch beim Ortsschildsprint. Die Ausstattung ist sinnvoll gewählt, die Montage war tadellos.

Technische Daten des Test: Haibike Q Race RC

Preis: 1299 Euro
Gewicht: 8630 g
Rahmengewicht: 1482 g
Gabelgewicht: 399 g
Rahmenhöhen: 48/50/52/54/56/58/60/62 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Schaltgruppe: Shimano 105, 11-28
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/39/30
Bremse: Shimano 105
Laufräder: Shimano RS-10
Reifen: Hutchinson Equinox, 23
Gabel: Haibike
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: VP A46AC, integriert
Vorbau: XLC Pro
Lenker: XLC Pro Road
Sattel: Selle San Marco SKN
Sattelstütze: XLC Pro, 27,2

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.


Fazit:

Das Haibike überzeugt Einsteiger wie Tourer mit Laufruhe, hohem Komfort und gutem Vortrieb, der Lenkkopf dürfte aber noch etwas steifer sein.

Haibike Q Race RC im Vergleichstest


Haibike Q Race RC im Vergleich mit anderen Produkten

18.08.2011
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2011